Seed Fonds II Aachen setzt erfolgreiche Partnerschaft mit dem sprachpsychologischen Start-Up Unternehmen fort

Aachen – Der „Seed Fonds II für die Region Aachen GmbH & Co. KG“ (Seed Fonds II) führt gemeinsam mit der DSA Invest aus Aachen und den Gründungsgesellschaftern eine weitere Finanzierungsrunde bei der PSYWARE GmbH durch. Dadurch soll das Aachener Unternehmen aus dem Bereich der „Künstlichen Intelligenz“ (KI) in seiner bisherigen positiven Entwicklung und bei der Vermarktung seiner psychologisch fundierten Sprachanalyse-Technologie mit einem hohen sechsstelligen Betrag unterstützt werden. Wenn die für das 1. Halbjahr 2014 gesteckten Ziele erreicht werden, wird der Finanzierungsbetrag weiter aufgestockt. Die erste Finanzierungsrunde erfolgte im April 2013.

PRECIRE kann mehr als erwartet

PSYWARE hat mit PRECIRE eine intelligente, selbstlernende Technologie entwickelt, die gesprochene oder geschriebene Sprache auf psychologische Merkmale untersucht. Damit sind Rückschlüsse auf die Persönlichkeit, aber auch auf die psychische Verfassung des Sprechenden möglich. PRECIRE nutzt dabei nicht den Inhalt der Sprache, sondern das Sprachkonstrukt und in der Sprache zum Ausdruck kommende unbewusste Aspekte des Sprechenden. In kleine Informationsbausteine zerlegt, können beliebige Sprachproben auf Auffälligkeiten analysiert und für psychologisch valide Aussagen über den Sprecher herangezogen werden.

Zunächst sahen die PRECIRE-Gründer, Dr. Dirk Gratzel (45), Mario Reis (26) und Dipl.-Psych. Christian Greb (29), den Einsatzbereich der Software vor allem im Personalbereich (Recruiting und Personalentwicklung), in der Datenanalyse, im Marketing sowie im Bereich Sicherheit. Doch die Technologie leistet deutlich mehr als bislang erwartet, weswegen sie in zusätzlichen Anwendungsfeldern eingesetzt werden soll.

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

PRECIRE wird heute bereits in ersten Branchen und Anwendungsbereichen genutzt: Beschäftigte verschiedener Unternehmen oder Versicherte von Krankenkassen lassen sich mittels PRECIRE über das Telefon auf ihre psychosoziale Belastung und Life Balance hin anonym untersuchen. Insbesondere in Zeiten zunehmender Stressbelastung haben sie – aber auch Krankenkassen und Arbeitgeber – so die Möglichkeit, vorbeugend gegen die im Job entstehenden Stressfaktoren vorzugehen.

Im Personalbereich analysiert PRECIRE als eignungsdiagnostisches Instrument mit automatisierten Soll/Ist-Vergleichen Positionen und Bewerber. Gleichzeitig hilft es, Personal in allen kommunikationslastigen Positionen anforderungsgerecht (weiter) zu entwickeln.

Wie es weiter geht

„Die bisherige Zusammenarbeit und Entwicklung von PSYWARE sowie die zukünftigen Möglichkeiten haben die Entscheidung für eine weitere Finanzierungsrunde leicht gemacht“, sagt Harald Heidemann, Geschäftsführer der Managementgesellschaft des Seed Fonds II Aachen. „PRECIRE bietet so viele Anwendungsmöglichkeiten in völlig unterschiedlichen Bereichen. Jetzt gilt es, den First-Mover-Advantage des Unternehmens zu nutzen, um PSYWARE als Marktführer für softwarebasierte Datenanalyse menschlicher Sprache zu etablieren.“ Die ersten Schritte, die aus der Finanzierung folgen, sind die Erhöhung der bisherigen Datenmenge der Probanden, die Optimierung der Technologie für die verschiedenen Anwendungsbereiche und die Erweiterung beziehungsweise Anpassung der Analysemöglichkeiten.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: