Verschiedenes

Mit Investmentfonds langfristig Vermögen aufbauen

Frankfurt am Main (ots) – Für den langfristigen Vermögensaufbau eignen sich Investmentfonds besonders gut. Sparer, die beispielsweise auf Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Deutschland setzten, erzielten nach 30 Jahren eine jährliche Wertsteigerung von im Schnitt 7,4 Prozent. Das ergab bei einer monatlichen Sparrate von 100 Euro ein Vermögen von 127.000 Euro. Eingezahlt wurden insgesamt nur 36.000 Euro. Dabei sind alle Fondskosten, also Verwaltungsvergütung, erfolgsabhängige Gebühren, Transaktionskosten und Ausgabeaufschlag berücksichtigt. Im Zehn-Jahres-Zeitraum erzielten Aktienfonds bei kontinuierlicher Anlage einen Zuwachs von 6,4 Prozent pro Jahr und die Sparer konnten sich über einen Depotwert von 17.000 Euro freuen. Dies ist der Sparplanstatistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management per 30. Juni 2011 zu entnehmen.

Die Ergebnisse langfristiger Sparpläne werden naturgemäß von der Entwicklung der Kapitalmärkte geprägt. Werden die Pläne während schwacher Marktphasen aufgelöst, sind die Ergebnisse geringer. So rentieren 30-jährige Sparpläne, die im Abschwung 2009 aufgelöst wurden lediglich mit 6,1 Prozent. Sparer, die ihr aufgebautes Vermögen hingegen zum Ende der steigenden Märkte 2008 auflösten, erzielten eine Rendite von 8,5 Prozent.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/82284/2101270/mit-investmentfonds-langfristig-vermoegen-aufbauen/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"