Erwischt man den richtigen Zeitpunkt, so kann man sich über eine wunderschöne Hochzeit mit Babybauch freuen. Schwanger zu sein während einer Hochzeit ist genauso wie Ostern und Weihnachten an einem Tag. Es handelt sich hier um ein ganz besonderes Ereignis. Schließlich fallen hier zwei schöne Momente auf einen einzigen Tag. Eine Schwangerschaft ist für Mann und Frau genauso aufregend wie die Hochzeit selbst. Dann sollte man sich auch nicht wundern, dass viele Tränen fließen werden. Dazu lässt sich ein schöner Babybauch auch gut verpacken. Dies kann zumindest ein guter Anlass sein ein maßgeschneidertes Brautkleid zu erstellen. So sieht die Braut wie eine wahre Prinzessin aus.

Bildquelle: Bildarchiv ARKM

Das ungeborene Baby ist ein großes Symbol für die Liebe. Damit dieses Ereignis aber nicht so anstrengend wird, gibt es einiges zu beachten. Es gilt zunächst sich Gedanken über den richtigen Zeitpunkt zu machen. Es lässt sich auf jeden Fall ganz klar sagen, dass es zu empfehlen ist den Hochzeitstag auf die Zeit zwischen dem vierten und sechsten Monat der Schwangerschaft zu legen. Dies hat den Grund, dass die Frau in den ersten drei Monaten mit ihrer Schwangerschaft kämpfen muss. Zu dieser Zeit muss die Frau auch mit starker Übelkeit und eventuell auch Erbrechen umgehen. Dies kann unter Umständen auch kritische Maße annehmen. Den Hochzeitstag auf diese schwere Phase zu verlegen würde keinen wirklich erfreuen.

Natürlich wird man auch mit einem Babybauch das richtige Kleid finden. Selbst ohne Babybauch kann es zu einer wahren Herausforderung werden das richtige Kleid herauszusuchen. Auf jeden Fall sollte man einen Termin ausmachen und sich auch das richtige Geschäft heraussuchen. Wichtig ist, dass man hier viel Zeit mitbringt, um das gewünschte Kleid zu finden.

Brautkleider für Schwangere sind genauso schön anzusehen wie klassische Brautkleider. Ein leichter und fließender Stoff umspielt die Wohnung des ungeborenen Babys. Natürlich kann man auch zusätzlich noch Accessoires wie Perlen, Blümchen oder Spitzen verwenden. Pflicht ist dies natürlich nicht, kann dem Brautkleid aber dem gewünschten Prinzessinenlook verleihen. Von einem klassischen Brautkleid sollte man aber Abstand nehmen. Diese sind nur schlecht auf den Babybauch zugeschnitten. Dieses Kleid würde insbesondere beim Sitzen zu stark stören. Es engt den Bauch ein und kann für die schwangere Frau unangenehm werden.

Ein speziell zugeschnittenes Kleid mit Brautschuhe rainbow sitzt bequem und sieht auch atemberaubend schön aus. So kann man dem Bauch ausreichend viel Platz lassen und gleichzeitig die Festlichkeiten in hohen Maße genießen.

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche

Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de