TechnologieVerschiedenes

Microsoft legt Startdatum für „Windows 7“ fest

San Fransisco (ddp.djn). Der US-Softwarekonzern Microsoft will sein neues Betriebssystem «Windows 7» im Herbst auf den Markt bringen. Der «Vista»-Nachfolger soll am 22. Oktober erscheinen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Damit werde das Produkt noch rechtzeitig vor der wichtigen Vorweihnachtssaison erhältlich. Mit Betriebssystemen erwirtschaftete Microsoft 2008 rund ein Drittel des Gesamtumsatzes von 60 Milliarden Dollar (42,1 Milliarden Euro). Microsoft-Betriebssysteme werden auf rund 90 Prozent der PC weltweit eingesetzt.

Bei der Markteinführung von «Windows 7» hofft der in Redmond ansässige Konzern, die Probleme des Vorgängers «Vista» vermeiden zu können. Zahlreiche Unternehmen hatten wegen Kompatibilitätsproblemen auf «Vista» verzichtet und weiterhin die Vorgängerversion «Windows XP» genutzt.

Zugleich muss Microsoft die Hersteller sogenannter Netbooks überzeugen, auf die Produkte des Unternehmens zu setzen. Der Absatz der kleinen und preiswerten tragbaren Computer ist in den vergangenen zwei Jahren rasant gestiegen. Diese greifen jedoch öfters auf alternative Betriebssysteme wie «Linux» oder das von Google entwickelte Betriebssystem «Android» zurück.

Der drittgrößte Computerhersteller der Welt, Acer, hatte in dieser Woche bei einer Messe in Taiwan angekündigt, ein Netbook mit dem Betriebssystem Android auf den Markt zu bringen. Einige Analysten sehen in diesem Schritt einen Trend zum Bau von Computern, die auf sogenannte freie Betriebssysteme zurückgreifen. Sollte sich diese Entwicklung durchsetzen, geriete das bisherige Geschäftsmodell von Microsoft ins Wanken.

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"