Verschiedenes

Klassische SEO gibt es nicht mehr

Berlin (ots) – SEO und Content-Marketing kommen nicht ohne einander aus. Die klassische SEO verliert seine Relevanz. Das Vertrauen und die Kundenbindung stehen nicht nur offline, sondern auch online im Vordergrund. Einer der Kernbereiche in der SEO umfasst den Image- und Vertrauensaufbau über den Content. SEOs werden zu Redakteuren, diesem Modell folgt Peer Haußmann, GF. der Nomos Consulting in Berlin, schon seit vielen Jahren.

SEOs müssen sich vom klassischen Dienstleister für Backlinks und Webseitenoptimierung in Redaktionsbüros verwandeln. Die Nutzer sehen das Internet als Möglichkeit zur Unterhaltung an, wollen schnelle Hilfe, wenn es ein Problem gibt. Diese Lösungen suchen die User über Google. Dazu müssen die User auf relevante Inhalte mithilfe des Content-Marketings aufmerksam gemacht werden, der unumstrittenen Quintessenz zur SEO.

Die Nutzer interessiert es nicht, wie ein Unternehmen sein Geld verdient, sondern möchte erfahren, welchen Nutzen man selbst ziehen kann. Offensichtliche Werbebotschaften wirken abschreckend, umso schneller wird der Rückzug gewählt. Ein persönliches Bild zu einem Unternehmen liefert nun die Webseite. Ein Besucher, der das erste Mal eine Webseite besucht, muss überzeugt werden. Er muss den Eindruck erhalten, dass seine Bedürfnisse, durch das Angebot des Webseiteninhabers, befriedigt werden.

Über die Webseitentexte entsteht ein erster Eindruck, über das Content-Marketing und SEO steigt die Reichweite. Zusätzlich muss das Interesse der Nutzer zielgruppengerecht und regelmäßig über den Content angeregt werden. Die Kaufentscheidung hängt nunmehr davon ab, wie treffend sich eine Webseite mit den Emotionen und Bedürfnissen seiner Zielgruppe beschäftigt und den Content darauf konzentriert.

Ebenso Google hat, mit seinen Updates, im letzten Jahr bewiesen, wie wichtig hochwertiger Content für die SEO einer Webseite ist. Der Erfolg der SEO-Maßnahmen für eine Webseite hängt von der Qualität und der Einzigartigkeit des Contents ab. Ohne das Content-Marketing wiederum nützt dieser doch sehr wenig. Denn die Leser und Besucher müssen darauf aufmerksam gemacht werden. Dazu muss die richtige Strategie für das Content-Marketing gewählt werden: Social Media, Unternehmens-Blog, Downloads und/oder „offline“.

SEO verwandelt sich in redaktionelle Arbeit. Schon seit vielen Jahren konzentriert sich die Nomos Consulting um den Ausbau seines Content-Netzwerks. Über verschiedene Blogs, beispielsweise das SEO Webportal, informiert Peer Haußmann, GF. der Nomos Consulting in Berlin, mit seinem redaktionellen Team über die Neuentwicklungen in der SEO und gibt hilfreiche Tipps für Blogger und PR-Verantwortliche, die sich mithilfe von Content-Marketing und SEO am Markt positionieren wollen. Gleiches Grundmodell wendet Peer Haußmann in der Konzeptionierung der Webprojekte seiner SEO-Kunden an.

Unternehmensinfo:

Neben der Keyword-Analyse, dem Backlinkaufbau und der OnPage-Optimierung bietet die Nomos Consulting seinen Kunden die Möglichkeit, Texte nach den einschlägigen SEO-Kriterien aufzusetzen. Blogs und Webseiten erhalten einen neuen Anstrich oder eine erfolgsversprechende Strategie zum erfolgreichen Aufbau. Bereits seit über 17 Jahren beliefert die Nomos Consulting erfolgreiche Konzepte zur SEO-Beratung und Webseitenerstellung sowie die Konzeptionierung von SEO-Texten an seine Kunden.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/107553/2398552/klassische-seo-gibt-es-nicht-mehr-content-marketing-ist-angesagt/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"