Verschiedenes

Inreal Technologies überzeugt mit virtuellen Welten

Karlsruhe (ots) – Ein Haus von innen bestaunen, bevor es überhaupt gebaut ist oder Kunden ein neues Produkt schon vor seiner offiziellen Fertigstellung präsentieren – von jedem Ort der Welt aus. Was zunächst nach Science Fiction à la Star Trek klingt, ist mit inreal Technologies (www.inreal-tech.com) längst schon Realität. Das Karlsruher Startup Unternehmen entwickelt und vertreibt maßgeschneiderte Virtual-Reality-Lösungen für eine Vielzahl von Branchen. “inreal ermöglicht Unternehmen eine moderne und unkomplizierte Präsentation ihrer Produkte, die ein garantierter Eyecatcher auf jeder Messe sind und darüber hinaus völlig neue Möglichkeiten eröffnen”, ist inreal Geschäftsführer Thomas Schander überzeugt.

Die inreal Lösungen eignen sich nicht nur für Messestände, sondern unter anderem auch für Architekturbüros und virtuelle Showrooms. “Wir erlauben unseren Kunden in Sekundenschnelle in virtuelle Welten einzutauchen, egal wo sie sich gerade befinden”, so Schander, “inreal arbeitet dabei sehr dynamisch und lässt noch während der virtuellen Begehung Veränderungen zu.” So kann der Kunde beispielsweise direkt über ein Tablet den Bodenbelag oder das Tapetenmuster im Fertighaus ändern. Den Wünschen sind hier nahezu keine Grenzen gesetzt, bestätigt Thomas Schander: “Egal ob wir nur einen handschriftlichen Bauplan oder schon komplette CAD Daten vorliegen haben – alles ist visualisierbar.”

Mit inreal eröffnen sich für Unternehmen gerade im Bereich des Marketings und Vertriebs völlig neue Möglichkeiten, den Kunden vorab schon ein hautnahes Erlebnis des späteren Produktes zu bieten. “Alles was man dazu braucht ist unser eigens entwickeltes und auf jeden Kunden individuell zugeschnittenes Terminal, das mit einer Multimediabrille von ZEISS, einem Controller und einem 3D Bildschirm ausgestattet ist. So können auch Außenstehende mitverfolgen, was der Benutzer gerade sieht”, erklärt Schander. Basierend auf der preisgekrönten CryEngine bietet inreal eine überzeugend realistische Darstellung virtueller Realitäten. Durch das Drehen und Neigen des Kopfes kann sich der Nutzer per Headtracker umschauen und mit dem Controller in verschiedene Richtungen bewegen. Renommierte Unternehmen wie Weberhaus, Remax oder Carl Zeiss vertrauen bereits auf das Know-how und die innovativen Lösungen von inreal Technologies.

inreal Technologies (www.inreal-tech.com) wurde 2011 von Thomas Schander, Moritz Luck und Michael Beyhs noch während ihres Studiums in Karlsruhe gegründet und entwickelt dynamische Virtual-Reality-Komplettlösungen. Von der intuitiv gestalteten Immobilienbegehung bis hin zum virtuellen Showroom erlaubt inreal Technologies überzeugende und vollständig immersive Szenarien für jeden Bedarf auf Basis der preisgekrönten CryEngine. Ob für Messen, Museen oder Architekturbüros – inreal bietet seinen Kunden bedarfsgerechte und stets maßgeschneiderte Lösungen, etwa mit dem eigens entwickelten und ergonomisch designten inreal Terminal. Namhafte Partner wie ZEISS und Crytek haben das Potential von inreal erkannt und arbeiten bereits eng mit dem Karlsruher Unternehmen zusammen.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/105319/2253083/star-trek-holodeck-wird-realitaet-inreal-technologies-ueberzeugt-mit-virtuellen-welten/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"