Heidelberg (ots) – Weltoffen, pragmatisch, flexibel und liberal – das sind Werte, die Top-Entscheider in Deutschland mit den Niederlanden verbinden. Als zuverlässigen Partner in der Zusammenarbeit und als erfolgreiche Handelsnation sieht man das Nachbarland im Westen. Besonders stark wahrgenommen werden Agrarwirtschaft und Wassermanagement. Gleichzeitig wird deutlich, dass niederländisches Know-how in den Bereichen Wissenschaft und Technologie in Deutschland viel weniger präsent ist. Insbesondere in innovativen Branchen wie IT oder Medizintechnik ist niederländische Leistungsstärkeweitgehend unbekannt. Hinzu kommt eine relativ geringe Bekanntheit niederländischer Marken in Deutschland.

Quellenangabe: Botschaft des Königreichs der Niederlande

Quellenangabe: Botschaft des Königreichs der Niederlande

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung in Heidelberg im Auftrag der Niederländischen Botschaft durchgeführt hat. Die Untersuchung hat das Ziel, das Image der Niederlande seitens deutscher Top-Entscheider zu erforschen.

Hierzu wurden in der ersten Jahreshälfte über 70 Einzelinterviews mit hochrangigen Vertretern der deutschen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik durchgeführt. Der Schwerpunkt lag dabei auf Befragungen im Süddeutschen Raum, NRW und Berlin.

Im inhaltlichen Fokus der qualitativen Marktforschungs-Studie stehen wahrgenommene Stärken und Schwächen der Niederlande sowie Potenziale und Barrieren seitens relevanter Stakeholder in Deutschland.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: