UnternehmenVerschiedenes

Great Place to Work: Europas Beste Arbeitgeber 2013 ausgezeichnet – 25 deutsche Unternehmen mit unter den Preisträgern

Köln/Berlin/München (ots) – Das weltweit tätige Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® hat in Dublin die Gewinner des europäischen Benchmark-Wettbewerbs „Europas Beste Arbeitgeber 2013“ veröffentlicht. Insgesamt wurden 100 nationale und multinationale Unternehmen aus 19 europäischen Ländern für herausragende Leistungen und besonderes Engagement bei der Gestaltung einer mitarbeiterorientierten Arbeitsplatzkultur ausgezeichnet.

Deutschland ist in diesem Jahr mit 25 Unternehmen unter den besten europäischen Arbeitgebern vertreten (Vorjahr: 18) – darunter 14 deutsche Niederlassungen internationaler Konzerne und 11 Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland. Europaweit hatten sich insgesamt 2.119 Unternehmen (Vorjahr: 1.541) aller Branchen und Größen mit über 1,35 Mio. Beschäftigten an der weltweit größten vergleichenden Untersuchung zur Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität beteiligt. Der jährliche Great Place to Work® Wettbewerb „Europas Beste Arbeitgeber“ geht ursprünglich auf eine Initiative der EU-Kommission aus dem Jahr 2002 zurück.

Quellenangabe: "obs/Great Place to Work® Institut Deutschland"
Quellenangabe: „obs/Great Place to Work® Institut Deutschland“

Qualifiziert hatten sich die Gewinner über die nationalen Great Place to Work® Wettbewerbe, darunter auch „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2013“, die bereits im April ausgezeichnet wurden.

Bewertungsgrundlage waren Befragungen der Mitarbeiter in den teilnehmenden Unternehmen zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Führung, Wertschätzung, Qualität der Zusammenarbeit, Unterstützung der beruflichen Entwicklung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Gesundheitsförderung. Darüber hinaus wurde das Management zu Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit befragt. Übergeordneter Bewertungsmaßstab sind Qualitäten, die aus Sicht der Mitarbeiter letztlich erst einen großartigen Arbeitsplatz ausmachen: Vertrauen in die Führungskräfte, Stolz auf die eigene Tätigkeit und die Leistungen des Unternehmens insgesamt und Freude an der Zusammenarbeit mit den anderen.

„Die ausgezeichneten Unternehmen sind Vorbilder für das Erfolgsmodell einer vertrauensbildenden und begeisternden Arbeitsplatzkultur, die zu stärkerer Motivation und Bindung der mitarbeiter, besseren Chancen auf dem Personalmarkt und größerem wirtschaftlichen Erfolg beiträgt“, sagte Frank Hauser, Leiter des deutschen Great Place to Work® Instituts, anlässlich der europäischen Preisverleihung in Dublin. „Von mitarbeiterorientierten Arbeitsplatzkultur profitieren Beschäftigte und Unternehmen gleichermaßen – und letztlich auch unsere gesamte Gesellschaft.“

Europas Beste Arbeitgeber 2013 – differenziert nach Größenklassen

Platz 1 in der länderübergreifenden Kategorie „Multinationale Unternehmen“ – mit mindestens drei teilnehmenden europäischen Länderstandorten – belegt der Softwarekonzern Microsoft mit 15 beteiligten europäischen Niederlassungen, darunter auch Microsoft Deutschland aus Unterschleißheim bei München. Unter den Top 10 in dieser Kategorie konnten sich mit ihren deutschen sowie weiteren europäischen Niederlassungen außerdem platzieren: der Netzwerkspeicher-Spezialist NetApp (Platz 3; Kirchheim), der Business-Analytics-Softwareanbieter SAS (Platz 4; Heidelberg), der Membranspezialist W.L. Gore (Platz 5; Putzbrunn), der Getränkehersteller Diageo (Platz 7; Hamburg) und das biopharmazeutische Dienstleistungsunternehmen Quintiles (Platz 8; Mannheim). Weitere Plätze mit deutscher Niederlassungsbeteiligung unter den besten 25 Arbeitgebern in dieser Kategorie belegen: National Instruments (München; Patz 11), ebay (Platz 12; Kleinmachnow), Cisco (Platz 17; Hallbergmoos), Novartis (Platz 20; Nürnberg), SAP (Platz 21; Walldorf), Danone (Platz 22; Frankfurt) und ING Bank / Interhyp (Platz 23; Frankfurt/München).

In der Kategorie „Große Unternehmen“ mit über 500 Beschäftigten gelangen dem Düsseldorfer Personaldienstleister DIS AG (Platz 4) und dem Stuttgarter Automotive-IT-Spezialisten Vektor Informatik (Platz 10) der Sprung unter die Top 10 der besten europäischen Arbeitgeber. Platz 1 belegt hier der Kreditkartenanbieter und Bankdienstleister Capital One (Europe) aus Nottingham/UK.

Unter den besten 25 Arbeitgebern in dieser Kategorie platzierten sich zudem die SBK Siemens- Betriebskrankenkasse aus München (Platz 13), die Sparda-Bank München (17), der Dachsystem-Hersteller Paul Bauder aus Stuttgart (20), der Sensortechnik-Spezialist elobau aus Leutkirch (23) sowie der auf Abrechnungs- und Verwaltungssysteme im Gesundheitsmarkt spezialisierte IT-Dienstleister VSA Unternehmensgruppe aus München (24).

In der Kategorie „Kleine und mittlere Unternehmen“ mit 50 bis 500 Beschäftigten wurden insgesamt 50 Unternehmen als beste europäische Arbeitgeber ausgezeichnet. Als deutsche Vertreter platzierten sich hier das Nürnberger Tagungshotel Schindlerhof (Platz 29), das IT-Systemhaus Pentasys aus München (32), die St. Gereon Seniorendienste aus Hückelhoven bei Aachen (35) und das Kölner Beratungs- und Systemhaus ConVista Consulting (39). Platz 1 belegt hier das finnische Softwareunternehmen Futurice, das auch kleine Büros in Berlin und in Düsseldorf unterhält.

Die komplette Great Place to Work® Liste „Europas Beste Arbeitgeber 2013“ und weitere Informationen zur Auszeichnung sind abrufbar unter: http://kurzlink.de/greatplacetowork-eu

Ausblick

Interessierte Unternehmen aller Branchen und Größen können sich ab sofort zur neuen Runde des Great Place to Work® Benchmark-Wettbewerbs „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ anmelden. Darüber hinaus führt Great Place to Work® Deutschland eine Reihe regionaler und branchenspezifischer Benchmark-Untersuchungen durch. Alle Teilnehmer können von der fundierten Standortbestimmung zur Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität und wertvollen Entwicklungsimpulsen profitieren – unabhängig von ihrem aktuellen Entwicklungstand und unabhängig von einer möglichen Platzierung unter den besten Arbeitgebern.

Weitere Teilnahmeinformationen: http://kurzlink.de/greatplacetowork-1

Über das Great Place to Work® Institut

Great Place to Work® ist ein unabhängiges Forschungs- und Beratungsinstitut, das Unternehmen aller Art in derzeit rund 50 Ländern weltweit bei der Entwicklung einer attraktiven Arbeitsplatzkultur unterstützt.

Neben individuellen Analyse-, Beratungs- und Trainingsleistungen zu den Themen Arbeitsplatzkultur, Arbeitgeberattraktivität, organisationale Vertrauenskultur und mitarbeiterorientierte Führung ermittelt das Institut auf Basis nationaler, regionaler, internationaler und branchenspezifischer Benchmark-Untersuchungen und angeschlossener Wettbewerbe regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor.

Das deutsche Great Place to Work® Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln derzeit rund 80 Mitarbeiter.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"