UnternehmenVerschiedenes

Gastgewerbe verzeichnet Umsatzeinbußen im Juli

Wiesbaden (ddp.djn). Das deutsche Gastgewerbe hat im Juli 2009 erneut Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat seien nominal 3,3 Prozent und real 5,3 Prozent weniger umgesetzt worden, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Gegenüber dem Vormonat seien die Erlöse kalender- und saisonbereinigt zwar nominal stabil, real jedoch um 0,4 Prozent niedriger gewesen.

Die Umsatzeinbußen betrafen nach Angaben der Behörde sowohl das Beherbergungsgewerbe als auch die Gastronomie. Im Bereich der Beherbergung seien gegenüber Juli 2008 nominal 4,4 und real 6,7 Prozent weniger erwirtschaftet worden. Die Gastronomie habe einen Umsatzrückgang von nominal 2,6 und real 4,5 Prozent verzeichnet.

Von Januar bis Juli 2009 setzten die Gastgewerbeunternehmen den Statistikern zufolge nominal 4,4 und real 6,6 Prozent weniger um als im Vorjahreszeitraum.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button