Verschiedenes

Experten rechnen mit erheblichen Preissteigerungen bei Elektronik-Produkten

München (ots) – USB-Sticks und Speicherkarten um bis zu 30 Prozent teurer / Höhere Preise in den nächsten beiden Quartalen zu erwarten

Die Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Japan führt zu erheblichen Preisanstiegen bei Elektronik-Produkten. Besonders stark betroffen sind Flash-Produkte wie USB-Sticks, SD-Karten und Solid State Disks (SSDs), berichtet die Online-Ausgabe der IDG-Medienmarke ChannelPartner (www.channelpartner.de). „Die Ware wird massiv gebrokert, was zu künstlichen Verzerrungen führt“, so Ulf Krüger, Produktmanager beim IT-Großhändler Devil. Momentan werden Preissteigerungen von bis zu 30 Prozent beobachtet. „Mit erheblichen Auswirkungen ist außerdem bei Halbleitern zu rechnen“, sagte Jochen Bless vom Wettbewerber Actebis gegenüber ChannelPartner.de. Experten wie Michael Döll von Tech Data rechnen insbesondere in den nächsten beiden Quartalen mit einem Anstieg der Preise im Elektronik-Segment.

Hinweis für die Redaktionen: Der vollständige Beitrag steht online unter www.channelpartner.de/2383576/ zur Verfügung.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/7201/2013432/idg_channelpartner/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"