Rheinstetten – 2010 entwickelt und 2011 in Deutschland eingeführt, stellen CombiBars® eine innovative Anlageform im Bereich der kleinteiligen Edelmetallprodukte dar. Während der Eurokrise in Griechenland stieg die Nachfrage nach Goldbarren enorm, da sich viele Menschen vor einem Währungskollaps fürchteten. Besonders kleine Stückelungen waren in Deutschland schnell ausverkauft. „Der Markt benötigte eine Barrenform, um effektiver auf Nachfragespitzen zu reagieren“, erinnert sich Dominik Lochmann, Geschäftsführer ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG. Mit diesem Gedanken entwickelte er eine bisher einzigartige teilbare Barrenform: die CombiBars®.

Originell und bedarfsgerecht

Hergestellt aus bankenüblichem 999.9er Feingold, 999er Feinsilber und 999.5er Platin oder Palladium, bestehen CombiBars® aus einem Verbund von 1g-Barren des jeweiligen Edelmetalls. Sie sind sowohl in 1g, 5g als auch in 1/10oz, 10×1/10oz, 10g, 20g, 50g oder 100g erhältlich. Über exakt berechnete Sollbruchstellen miteinander verbunden, lassen sich die einzelnen Bruchstücke ohne Materialverlust per Hand teilen und je nach Bedarf verkaufen. Dabei gelten für jedes Teilstück dieselben Konditionen wie für herkömmliche 1g bzw. 1/10oz-Barren. „Im Segment der kleinteiligen Edelmetallprodukte haben sich CombiBars® mittlerweile zu einer beliebten Wertanlage entwickelt. Kunden schätzen die Individualität und Flexibilität der Barren, da sie das zu veräußernde Gewicht selbst bestimmen können“, betont Horst Wittig, Experte im Edelmetallhandel bei der Landesbank Baden- Württemberg, und ergänzt: „Dazu kommt der Preisvorteil beim Erwerb der CombiBars®, denn herkömmliche 1g-Barren sind aufgrund ihrer Formkosten oftmals teurer.“

Beliebt auch als Geschenk

Als Anlagegold im Format DIN A8 oder DIN A7 sind die Tafelbarren gemäß EU-Richtlinie 2006/112/EG in der Europäischen Union und den meisten anderen Ländern mehrwertsteuerfrei. Silber, Platin und Palladium unterliegen wie andere Formen dieser Edelmetalle der Mehrwertsteuer. Derzeit werden CombiBars® bei dem weltweit größten Barrenhersteller, dem LBMA- zertifizierten Schweizer Hersteller Valcambi SA, produziert. „Kundenseitig ist die Nachfrage nach 50g-CombiBars® häufig höher als bei den gleichwertigen Standardbarren. Besonders in Krisenzeiten sind CombiBars® aufgrund ihrer Teilbarkeit äußerst beliebt“, sagt Roberto Falaschi, Vertriebsleiter Sorten und Edelmetalle bei der BayernLB. „Mittlerweile werden die Barren auch nicht nur als persönliches Investment erworben, sondern auch als Geschenk“, weiß der Edelmetall-Experte. Jedes Produkt ist dabei mit Gewicht, Herstellerlogo, Reinheit und Seriennummer gestempelt.

Quelle: Borgmeier PR

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: