Brüssel punktet als Hauptstadt Belgiens und Kulturhauptstadt Europas nicht nur mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und einem breiten kulturellen Angebot. Auch kulinarisch hat die Stadt an der Senne einiges zu bieten. Ob belgische Waffel oder echte belgische Pommes frites: Beim Genuss der regionalen Spezialitäten können Reisende die traumhafte Altstadt erkunden oder sich zu einem Ausflug durch die sehenswerten Museen Brüssels aufmachen. Dabei gibt es einige Attraktionen, die man während eines Aufenthalts in Brüssel unbedingt gesehen haben sollte.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Brüssel

Wer die Kulturmetropole ganz aus der Nähe erleben will, sollte in einem zentral gelegenen Hotel wie dem Steigenberger Hotel Wiltcher’s in Brüssel ein Zimmer buchen. Nach einer erholsamen Nacht und einem üppigen, köstlichen Frühstück kann der Erkundungstag beginnen. Ein beliebter Startpunkt vieler Reisender ist das Atomium, eines der Wahrzeichen der Stadt. Das Gebäude stellt einen milliardenfach vergrößerten Eisenkristall dar und wurde im Zuge der Weltausstellung 1958 errichtet. Seit 60 Jahren ist es nun eine Top-Sehenswürdigkeit in der Hauptstadt und bietet in der obersten Kugel ein Restaurant mit Aussichtsplattform.

Berühmt ist natürlich auch Manneken Pis. Die kleine Bronzestatue mit gerade einmal 61 Zentimetern Größe ist für Besucher Brüssels nach wie vor ein beliebtes Fotomotiv. Der kleine pinkelnde Junge steht vor allem für den Humor der Belgier.

Brüssel ist das schlagende Herz von Europa – daher sollte das Europaviertel ein Must-see für jeden Gast in der Stadt sein. Der pulsierende Stadtteil ist Heimat vieler bedeutender EU-Gebäude, in denen jeden Tag wichtige Entscheidungen getroffen werden. Zudem hat die Europäische Kommission hier ihren Sitz. Neben eindrucksvoller Architektur warten hier auch angesagte Cafés und vielfältige Einkaufsmöglichkeiten.

Quelle: dimitrisvetsikas1969 / pixabay.com

Natur und Kultur in Brüssel

Jeder, der ein bisschen mehr Zeit in Brüssel verbringt, sollte unbedingt ebenfalls die Umgebung der Stadt erkunden. Wer per Zug oder Bus abgereist ist, kann für einen Tagesausflug einfach vor Ort ein Auto mieten. Vor allem die Wälder rings um die belgische Hauptstadt sind einen Besuch wert. Aber auch innerhalb der Metropole kann man bei einem Spaziergang durch malerische Parkanlagen wie den Tenbosch Park hervorragend die Seele baumeln lassen. Mit seinen zahlreichen Pflanzenarten gehört er zu einer der interessantesten Grünanlagen in Brüssel. Auch der Tournay-Solvay-Park ist mit über 7,5 Hektar Fläche, abwechslungsreichen Landschaften und großer Artenvielfalt eine gute Idee für einen Ausflug.

Leidenschaftliche Musiker sollten hingegen den Tag im Musikinstrumentenmuseum entspannt genießen. Rund 1.200 Musikinstrumente werden hier in zwei Sammlungen ausgestellt. Das Museum wird gelegentlich ebenfalls für Konzerte genutzt und ist somit ein echter Kulturtreffpunkt. Gleiches gilt für den Grote Markt, den zentrale Platz der Stadt. Er gehört bereits seit 20 Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe und bietet als eine der schönsten Plätze Europas eine wunderschöne Kulisse für Urlaubsfotos. Eingerahmt wird der Platz von beeindruckenden, historischen Gebäuden wie dem Rathaus von Brüssel und den Zunfthäusern.

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: