Verschiedenes

Berlin Hyp schließt Tenderverfahren zum Rückkauf Öffentlicher Pfandbriefe erfolgreich ab

Berlin (ots) – Die Berlin Hyp hat das Tenderverfahren zum Rückkauf Öffentlicher Pfandbriefe mit der heutigen Feststellung der Kaufpreise erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt boten Investoren ein Volumen von 991.705.000 Euro an, was der Zielsetzung der Bank entsprach. Die Berlin Hyp hat das gesamte angebotene Volumen akzeptiert. Gero Bergmann, Treasury-Vorstand der Berlin Hyp: “Die Rückgabequote von 22,04 % zeigt uns, dass unser Angebot einerseits als attraktiv eingeschätzt wurde, andererseits die überwiegende Mehrheit der Investoren ein Investment in Pfandbriefe der Berlin Hyp nicht von externen Ratings abhängig macht.”

Die Berlin Hyp begibt bereits seit einiger Zeit keine Öffentlichen Pfandbriefe mehr und betreibt auch das unterliegende Aktivgeschäft, die Staatsfinanzierung, nicht mehr aktiv. Vielmehr konzentriert sie sich auf ihr Kerngeschäft, die gewerbliche Immobilienfinanzierung. Ihr wichtigstes Refinanzierungsinstrument ist deshalb der Hypothekenpfandbrief.

Am 19. April 2012 hatte die Berlin Hyp darüber informiert, dass sie die Überdeckung in ihrem Öffentlichen Deckungsstock reduzieren wird und davon ausgeht, dass dies zu einer Herabstufung des bisherigen AAA/Aaa Ratings für die Öffentlichen Pfandbriefe durch die Ratingagenturen Fitch und Moody’s führen wird. Vor diesem Hintergrund wurden Investoren der ausstehenden Öffentlichen Jumbo-Pfandbriefe eingeladen, der Berlin Hyp diese vorzeitig zum Rückkauf anzubieten. Das Tenderverfahren endete am gestrigen Donnerstag, den 3. Mai 2012. Für die unten aufgeführten Serien fand heute Mittag um 12:00 Uhr die Feststellung der Kaufpreise statt. Die im August 2012 fällige Serie war von Anfang mit einem Festpreis angeboten worden.

“Unsere Hauptmotivation war das Bestreben, unseren Investoren ein kompetenter und zuverlässiger Partner am Kapitalmarkt zu sein”, erläutert Bergmann. “Da wir von Ratingherabstufungen ausgehen mussten, sollten Investoren der Öffentlichen Jumbo-Pfandbriefe die Möglichkeit haben, diese zu guten Konditionen zurückzugeben, wenn ein Rating unterhalb von AAA/Aaa nicht ihren Erwartungen bzw. Anlagerichtlinien entspricht.” Für die Hypothekenpfandbriefe will die Berlin Hyp das AA+/Aa1 Rating auch in Zukunft aufrechterhalten.

Berlin-Hannoversche Hypothekenbank AG

Die Berlin Hyp ist eine der führenden deutschen Banken für Immobilienfinanzierung. Als Spezialinstitut konzentriert sich die Berlin Hyp gemeinsam mit ihrer Muttergesellschaft, der Landesbank Berlin AG, auf die wirtschaftsstarken Ballungsräume in Deutschland und ausgewählte Auslandsstandorte. Ihr Schwerpunkt ist das Geschäft mit Investoren, Wohnungsunternehmen, Immobilienfonds, Kapitalanlagegesellschaften sowie ausgewählten Bauträgern und Entwicklern. www.berlinhyp.de

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/67633/2246778/berlin-hyp-schliesst-tenderverfahren-zum-rueckkauf-oeffentlicher-pfandbriefe-erfolgreich-ab/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"