Hamburg (ots) – Wie alt ist der durchschnittliche Baufinanzierer in den einzelnen Bundesländern, wie viel kostet ihn sein neues Haus, welche Bauart ist die beliebteste und wie nutzen die Hausbesitzer ihre Immobilie? Diese und weitere Fragen beantwortet ab sofort alle zwei Monate der Baufi24-Länderindex. Er gibt an, wie sich die Wohnraumfinanzierung innerhalb dieses Zeitraums entwickelt hat. Interessierte erhalten einen Überblick darüber, in welchen Bundesländern die Kosten für eine Baufinanzierung wie hoch ausfallen und was den durchschnittlichen Baufinanzierer ausmacht.

In der ersten Ausgabe des Baufi24-Länderindex werden die Daten des Monats Februar unter die Lupe genommen. So haben die zukünftigen Eigenheimbesitzer in diesem Monat Immobilien mit einem Durchschnittswert von 187.658 Euro angefragt, 60 Prozent der Anfragen entfielen auf den Kauf von bestehenden Immobilien und der Mittelwert der angefragten Darlehen liegt bei 156.887 Euro. Die durchschnittlich jüngsten Baufinanzierer gibt es mit 34 Jahren in Sachsen-Anhalt und die meisten verheirateten Bauherren finanzieren in Hessen und Bremen mit je 67 Prozent ihr Eigenheim.

Alle weiteren Zahlen und Werte sind im Baufi24-Länderindex zu finden – diesen gibt es auch zum Herunterladen unter http://www.baufi24.de/index-baufinanzierung/

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/104820/2224038/baufinanzierung-im-bundeslaendervergleich/api

Veröffentlicht am: