Unternehmen

Mitarbeiterschulungen als Erfolgsmodell

Viele Unternehmen erkennen immer noch nicht die Vorteile darin, wenn sie ihre Mitarbeiter schulen und ausbilden. Dass darin aber ein langfristiger Erfolgsfaktor besteht, ist eine maßgeschneiderte Annahme, die auf wissenschaftlichen Fakten beruht. Man sieht in erster Linie die Kosten, die eine Mitarbeiterschulung fabriziert. Mitarbeiterschulung Kurse und ähnliche Maßnahmen sind aus primärer Sichtweise auch Kostenfaktoren, auf lange Sicht rechnen sie sich für das Unternehmen aber. Darauf verweist jede seriöse Studie in ihren Ergebnissen. Natürlich darf ein Unternehmen auch nicht blind fördern. Es müssen jene Mitarbeiter geschult und gefördert werden, die auch das Potenzial für größere Aufgaben im Unternehmen innehaben. Dadurch lassen sich verschiedene Erfolgsfaktoren ableiten, die auf lange Sicht den Erfolg beider Teile offenbaren. Sowohl für den Arbeitnehmer als auch den Arbeitgeber teilen sich die Erfolgsschritte klar auf. Dabei sollte das Unternehmen auch konkrete Maßnahmen setzen, um den Mitarbeiter zu halten. Hier gibt es unterschiedliche Maßnahmen, die man bereitstellen kann. Eine Möglichkeit besteht darin, dass der Mitarbeiter sich langfristig an das Unternehmen bindet. Löst er den Vertrag vorzeitig auf, dann hat er einen Teil der Kosten der Mitarbeiterschulung zu tragen. Es ist eine gängige Praxis, dass der Mitarbeiter pro Jahr, in dem er das Unternehmen vorzeitig verlässt, einen bestimmten Betrag an das Unternehmen zu retournieren hat.

Vorteile aus Sicht des Beteiligens

Hinsichtlich der Effektivität bei der Arbeit verbessert sich auch das Betriebsklima. Man entwickelt ein gewisses Eigenverständnis, indem man sein Wissen verbessert und aktualisiert. Dadurch werden für den Job relevante Fähigkeiten verbessert. Die Bedeutung der Ausbildung liegt in ihren Auswirkungen auf den Einzelnen sowie auf die gesamte Organisation. Die Ausbildung erhöht die Arbeitsproduktivität, wodurch die Produktion steigt. Das Unternehmen profitiert davon. Durch die Ausbildung wird der Bedarf an Aufsicht reduziert. Ein geschulter Mitarbeiter liefert bessere Ergebnisse. Die Leistung wird verbessert und die geschulten Arbeitskräfte sind besser in der Lage, die Moral der anderen Arbeitnehmer zu stärken. Dadurch übertragen sich die Vorteile von einem Mitarbeiter auf die Kollegen. Diesen Aspekt beleuchtet man nicht allzu oft.

Interne oder externe Schulung

Vermutlich fragen sich viele Leser und Leserinnen, ob es besser ist, eine interne oder externe Schulung zu fördern. Beide Varianten bieten ihre Vorteile. Aus Kostensicht sind externe Schulung in der Regel teurer. Dies betrifft vor allem die Möglichkeiten, die im Rahmen einer externen Schulung abgehalten werden können.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button