Unternehmen

Konica fusioniert mit Develop

In Zukunft will die Konica Minolta Business Solutions Europe GmbH stärker die Develop GmbH in ihrem Geschäft integrieren. Konica spricht bei den Plänen von einer Zwei-Marken-Strategie mit einer Zusammenführung der Unternehmen auf europäischer Ebene und einem gemeinsamen Go-To-Market-Ansatz. Durch die Zusammenführung der beiden Unternehmen soll die Marktposition der Unternehmensgruppe gestärkt werden. Beide Marken sollen unter einem Dach weitergeführt werden. Mit der gemeinsamen Go-to-Market-Strategie soll den Kunden aus dem B2B-Bereich umfassende Lösungen offeriert werden.

Konica Minolta ist für viele verschiedene Produkte bekannt. Im Business-Bereich setzen viele Unternehmen auf professionelle 4-in-1 Farbkopierer. Speziell für das Büro entwickelt können die Multifunktionssysteme drucken, kopieren, faxen und scannen. Zusätzlich bieten sie spezielle Endverarbeitungsoptionen wie Lochen und Heften. Die Laserdrucker dagegen drucken in bester Qualität bei gleichzeitig hoher Druckgeschwindigkeit. Je nach Gerät werden die Papierformate A6-A4 akzeptiert und 30 Seiten pro Minute in Farbe und Schwarz-Weiß gedruckt. Über den LAN-Anschluss können die Drucker zusätzlich mit mehreren Computern geteilt werden.

Develop ist bislang eine 100-Prozent-Tochter von Konica Minolta Business Solutions Europe. Als Anbieter von Bürokommunikationslösungen mit unabhängigen Fachhändlern und Distributoren ist die Develop GmbH in 57 Ländern weltweit tätig. Dagegen liegt der Schwerpunkt bei Konica Minolta im Direktvertrieb. Das Unternehmen hat sich vor einigen Jahren vom Distributionskonzept verabschiedet, seit dem arbeiten nur noch wenige IT-Reseller mit Konica zusammen. Seit der Fusion von Minolta mit Konica im Jahr 2004 verlegte die Develop GmbH ihren Firmensitz nach Langenhagen bei Hannover. Seit dem ist Develop eine vollständige Tochter von Konica Minolta mit einer eigenen Vertriebs- und Marketingpolitik. Mit der Fusion müssen die unterschiedlichen Ansätze beider Gesellschaften so in Einklang gebracht werden, dass die Develop-Partner nicht verärgert werden.

Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen soll eigenen Angaben zufolge im Einklang mit der globalen Strategie von Konica Minolta stehen. In einer Unternehmensmeldung heißt es, die Zielsetzung des Zusammenschlusses sei es, Wachstumspotenziale mit einer abgestimmten Strategie zu erreichen. Da die beiden Marken separat geführt werden, sollen die Anforderungen der Kunden optimal erfüllt werden. Nach Angaben von Ken Osuga, Präsident von Konica Minolta Business Solutions Europe, werden die Details der Integration beider Unternehmen noch besprochen. Bis zum September 2012 soll die Fusion abgeschlossen sein.

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"