Berliner Experte für Digital-Marketing, Cross-Selling und Website-Optimierung:

Giovanni Bruno (29) entwickelt bereits seit 2008 digitale Geschäftsmodelle. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Digitalagentur Bruno Marketing, die im April 2017 in die fokus>digital GmbH umfirmiert wurde. Ein beeindruckendes Beispiel, wie Persönlichkeit, Fachwissen und engagiertes Durchhaltevermögen im Zeitalter von Big Data zum Erfolg führen:

Hallo Giovanni, vielen Dank für dieses Interview mit uns. Zeit ist momentan Mangelware oder?

Zugegeben, zumindest die Freizeit hält sich angesichts der aktuellen Entwicklungen in überschaubaren Grenzen. Bei meiner Digital-Agentur Bruno Marketing stand hauptsächlich das operative Geschäft im Mittelpunkt. Seit der organisch expansiven Umfirmierung in fokus>digital bin ich noch verstärkter Consulting-beratend im Einsatz. Da können 24-Stunden-Tage schon durchaus knapp werden. Glücklicherweise habe ich ein bestens eingespieltes Team von Spezialisten an meiner Seite.

Wird dir das manchmal zu viel? Wo bleibt dein Privatleben?

Giovanni Bruno ist Gründer und Geschäftsführer der fokus>digital GmbH

Foto: Giovanni Bruno fokus>digital GmbH

Nein, ganz im Gegenteil. Alles befindet sich im positiven Flow; ich lerne höchst interessante Menschen auf den unterschiedlichsten Ebenen kennen. Ich habe das Gefühl, dass die vor Jahren ausgelegte Saat jetzt mit einer schier unglaublichen Eigendynamik aufgeht. Es war immer spannend. Aktuell ist es spannend wie selten zuvor. Aber ich weiß, was du meinst. Natürlich muss man Ruhephasen einlegen. Allein schon, um die unternehmerische Kreativität nicht per Dauerstress zu unterdrücken. Ich genieße entspannende Augenblicke; aber ich hasse Monotonie und Langeweile. Insofern: Manchmal kriege ich sonntags sogar Telefonverbot.

Lass‘ uns ein wenig zurückblicken: Welche Vorbilder hattest du auf Deinem Weg zum erfolgreichen CEO?

Ich wollte nie Leitbilder mit branchenbezogenem Promifaktor haben. Das habe ich konsequent vermieden. Versuchst du, einen bereits gegangenen Weg zu kopieren, kannst du zwar weit kommen. Aber selbst bei extremem Erfolg wirst du höchstens zur anerkannten Nummer 2. War also nicht erstrebenswert, Unternehmer mit Copyshop-Nimbus zu werden. Bereits ausgetretene Fußspuren liegen mir nicht.

Ein lobenswerter Wesenszug, aber warum ist dir diese Erkennbarkeit so immens wichtig?

Von Anfang an wusste ich, in welcher Branche ich mich zuhause fühle. Und dieses Geschäft hat sehr viel mit vertrauensbildend identifizierbarer Persönlichkeit zu tun. Da gibt dir jemand Geld in die Hand, das du möglichst ertragreich bewegen sollst. Da kannst du noch so fachkompetent sein; Vertrauen bekommst du nicht wegen einer Zertifizierung geschenkt, sondern wegen deiner Person.

Gib‘ uns und unseren Lesern doch bitte einen Eindruck über deinen Werdegang.

Einerseits ist der ziemlich normal und unspektakulär, andererseits ein deutliches Statement für meine Mentalität und Lebenseinstellung. Ich habe zwei ziemlich konträre Fächer, nämlich Wirtschaftswissenschaften und Psychologie, studiert. Dann ging’s ziemlich schnell weiter mit Stationen als Marketing Consultant der Deutschen Kreditbank Grundbesitzvermittlung, Marketingvorstand im Akademischen Börsenkreis Universität Halle e.V., Junior Sales Manager bei linkbird und Marketing Consulting bei der Unternehmensberatung ControlCom. Mit schlappen 26 Jahren war ich dann bereits geschäftsführender Gesellschaft deers Startups Crowdsell. Und ein Jahr davor hatte ich mein eigentliches Baby, die Digitalagentur Bruno Marketing, zur Welt gebracht. Gewachsen ist daraus das expansive Konzept für die fokus>digital GmbH.

Schmeiß‘ uns ein paar Schlagwörter zu, welches sind deine Stärken?

Fleiß, Kundenorientierung, Dynamik? Das zeichnet das Bild noch nicht wirklich nachvollziehbar. Ich erlebe, dass ich imstande bin, den Kern der Kundenwünsche zu skizzieren und detailliert herauszuarbeiten. Dafür muss man erstmal mit Empathie zuhören und die Worte interpretieren und transformieren. Nicht jeder Kunde ist imstande, seine Vorstellungen auf den umsetzbaren Punkt zu bringen. Ich bin sein lebendes Übersetzungsprogramm.

Und in technischer Hinsicht?

Im operativen Sinne nennt sich das dann: Reputationsmanagement und Image, Suchmaschinen-Optimierung und Universal Search Optimization sowie Digital Business Development.

Bist du über fokus-D bzw. Bruno Marketing hinaus auch wirtschaftsfördernd aktiv?

Ja, durchaus. Ich bin Vorstandsmitglied im Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. und setze mich für saubere PR, transparentes Online-Marketing und Aufklärung von Medienmanipulation ein. Zudem jagt ein Keynote-Speaker-Termin den nächsten. Ich referiere über Online-Marketing, die Auswirkungen von Big-Data bis hin zum Einfluss von Bots auf den US-amerikanischen Wahlkampf, erläutere – beispielsweise im Pflegebereich – die Notwendigkeit der digitalen Transformation und vieles mehr. Ich empfinde es als Ehre, immer wieder als Dozent angefordert zu werden.

In der Marketingwelt zeigen sich zunehmend globalere Fußspuren. Wie bist du darauf vorbereitet?

Dass das zunimmt, halte ich für eine Fehlinterpretation. Die digitale Welt spricht per se eine globale Sprache und das hat sie von Anfang an getan. Das Besondere am Web ist schließlich die Zugriffsmöglichkeit von jedem Internet-Access-Point dieser Welt. Mag sein, der Unterschied liegt vielmehr an dem Punkt, dass Marketing sich immer mehr online definiert und von traditionell werblichen Instrumenten verabschiedet. Ich habe keinerlei Probleme, die Fühler über den eigenen Gartenzaun hinaus auszustrecken.

Wie bedeutend sind die Softskills für die funktionierende Kundenbeziehung?

Die innere Einstellung ist immens wichtig. Geld verdienen ist schön, aber es sollte nicht die primäre Zielsetzung sein. Klar kann man mit der Brechstange andere erleichtern. Damit bist du schnellstens wieder in der Versenkung verschwunden. Es muss immer darum gehen, Lösungen zu finden, den Kunden bei ihrem Anliegen zu helfen. Nur so erarbeitet man sich einen dauerhaften Kundenstamm.

Sind Sprachkenntnisse Grundvoraussetzung für Erfolg im digitalen Sektor?

Sprache ist Kommunikation. Ich spreche Deutsch und Italienisch als Muttersprache, außerdem fließend Englisch und Spanisch. Meine mühevollen Russisch-Kenntnisse sind zugegebenermaßen kaum erwähnenswert. Um sich im Marketing mit Auftraggebern auf Augenhöhe austauschen zu können, muss man natürlich auch die entsprechenden Fachtermini verstehen und anwenden können. Exakt das ist die besondere Sprache, die in keinem Zeugnis steht, aber von unserer Generation mit der Muttermilch aufgesogen wurde.

Welche Tipps hast du für die jungen Gründer?

Setze dir ein Ziel, deinen ureigenen realisierbaren und willensstarken Traum. Und dann mache alles, was auch nur im Entferntesten mit deinem Thema im Zusammenhang steht. Sei dir nicht zu schade, Umwege zu gehen. Jeder einzelne Schritt wird dein dringend benötigtes Know-how und dein perspektivisches Markverständnis vervollständigen. Verstehe dein Ziel wie ein mathematisches Samenkorn. Geht es einmal auf, entsteht daraus eine weit verzweigte Baumkrone, in der sich dein Know-how von Stufe zu Stufe nicht nur erweitert, sondern hochpotenziert. Beweise einen langen Atem und lass‘ dich durch Anfängerfehler oder vermeintliche Fehlentscheidungen auf keinen Fall entmutigen.

Ein Statement zum Abschluss?

Willst du heutzutage im Marketingbereich erfolgreich sein, musst du den potenziellen Kunden einen konkreten Mehrwert bieten. Plakative Seifenblasen-Technik ohne fundiert informative Basis ist Schnee vergangener Tage. Eine Disziplin für absolute Profis. Das Angenehme: Mit Biss und Konsequenz kann nahezu jeder eines Tages zum Profi werden.
Herzlichen Dank für dieses Gespräch!

Boilerplate: Über fokus>digital GmbH

Bei fokus>digital mit Hauptsitz in Berlin handelt es sich um eine Digitalagentur mit Spezialisierung auf IT und Web, Content-Seeding,, SEO-Optimierung, digitale Kommunikationskampagnen und benachbarte Themengebiete. Die fokus>digital GmbH ist die direkte synergetische Weiterführung des einstigen Startups Bruno Marketing, das nach mehreren Jahren erfolgreicher Tätigkeit auf die nächste Expansionsstufe gehoben wird. Im Fokus der beiden Executives Giovanni Bruno und Sebastian Schlimper steht die Beratung aktiver und potenzieller Kunden unterschiedlichster Branchen zu Chancen und Potenzialen im rasanten Online-Business. Mit erprobten Tools sowie Expertenwissen vom Product-Placement über Anforderungen und Skills der Suchmaschinenoptimierung bis zu marktgeforderten Programmiersprachen setzen die Spezialisten digitale Marketingstrategien für sämtliche Größenordnungen skalierbar um.

Kontakt:

fokus>digital GmbH
Giovanni Bruno (CEO) / Sebastian Schlimper (CIO)
Reinhardstr. 31
D-10117 Berlin
Fon: +49-(0)30-516-360-60
Mobil: +49(0)151 – 23363159
E-Mail: bruno@fokus-d.de
Web: https://www.fokus-d.de

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Ihr Kommentar zum Thema

Veröffentlicht am: