In den meisten Betrieben stellen Einrichtung und Waren und Vorräte einen erheblichen finanziellen Wert dar. Nicht selten geht dieser Wert in die Millionenhöhe und sollte dementsprechend gut versichert werden. Unter gewerblichen Sachversicherungen versteht man eine Anzahl unterschiedlicher Versicherungen, die sich je nach Betriebsgröße und Wert der zu versichernden Sachen mehr oder weniger notwendig sind. Wie sollte man ein Gewerbe also versicherungstechnisch bestmöglich absichern?

Wichtiger Schutz vor finanziellen Verlusten

Foto: alexanderbeck / pixabay.com

Neben der Betriebshaftpflichtversicherung ist die gewerbliche Sachversicherung ein sehr wichtiger Schutz vor finanziellen Verlusten im Schadensfall. Sie sichert Einrichtung, Waren und Vorräte gegen finanzielle Verluste ab. Zu diesen Schäden können Kosten zählen, die durch Wiederbeschaffung oder Reparatur entstehen. Ursache für diese Schäden können Feuer, Einbruch/Diebstahl, Sturm/Hagel oder Wasserschäden sein. Um den Betrieb bestmöglich abzusichern, müssen gewerbliche Sachversicherungen immer auf die individuellen Gegebenheiten im jeweiligen Betrieb angepasst werden. Insgesamt fallen unter gewerbliche Sachversicherungen folgende Einzelbereiche:

Geschäftsinhaltsversicherung
Die Geschäftsinhaltsversicherung kann als betriebliches Äquivalent zur privaten Hausratsversicherung verstanden werden. Sie sichert das Inventar des Betriebs gegen Schäden durch Einbruchsdiebstahl, Sturm-, Hagel- und Feuerschäden ab. Je nach Risiko ist es ratsam die Geschäftsinhaltsversicherung als Paket oder nur zu einzelnen Schadensfällen abzuschließen.

Betriebsunterbrechungsversicherung
Je nach Betrieb kann zudem eine Betriebsunterbrechungsversicherung abgeschlossen werden, die vor finanziellen Verlusten schützt, welche durch einen vorübergehenden Produktionsstopp entstehen.

Gewerbe Glasversicherung
Eine Gewerbe Glasversicherung ist immer dann sinnvoll, wenn das Betriebsgebäude über größere Verglasungen verfügt. Die Gewerbe Glasversicherung kann meist gesondert, für einen geringen Betrag hinzugebucht werden.

Gebäudeversicherung
Die Gebäudeversicherung für Gewerbe entspricht im Prinzip der Wohngebäudeversicherung für Privatpersonen. Wenn ein Betriebsgebäude zu mehr als 50 % gewerblich genutzt wird, ist eine solche Versicherung um Rahmen der gewerblichen Sachversicherungen zwingend erforderlich.

Elektronikversicherung
Elektronischen Geräte in einem Betrieb sollten durch eine spezielle Elektronikversicherung abgesichert werden. Dieser Bereich lässt sich je nach betrieb unterschiedlich ausgestalten, sodass neben Schäden durch Brand oder Wasser auch Schäden durch Bedienfehler, Diebstahl oder gar Fahrlässigkeit mitversichert werden können. Je nach elektronischer Ausstattung ist eine solche Elektronikversicherung unbedingt zu empfehlen.

Ein Gewerbebetrieb sollte immer so versichert werden, dass größere Schäden nicht zu einer Bedrohung der betrieblichen Existenz führen. Das hat Auswirkungen auf die Gegenstände, welche versichert werden sollen sowie auf die Kosten einer umfassenden gewerblichen Sachversicherung. So unterschiedlich wie die Betriebe selbst müssen auch die Details zur gewerblichen Sachversicherung immer genau dem Einzelfall angepasst werden. Ein Vergleich unterschiedlicher Anbieter ist dabei ratsam.

Verschiedene Angebote vergleichen

Um den jeweils besten Versicherungsschutz zu erhalten und nicht zu viel für diesen zu bezahlen, lohnt sich ein Vergleich der Angebote und Leistungen einzelner Versicherungsanbieter. Weiterführende Informationen hierzu erhält man hier. Die Ausgestaltung der Vertragsdetails sollte immer so erfolgen, dass auch tatsächlich alle relevanten Aspekte abgesichert sind. Insbesondere die Versicherungssumme sollte man wohlüberlegt ansetzen, um im Schadensfall nicht unterversichert zu sein. Für Einbruchs- und Diebstahlschutz gelten oft strenge Bedingungen und Auflagen, an die man sich zu halten hat. Eine Betriebsunterbrechungsversicherung sollte nicht unterschätzt werden, um sich zusätzlich vor finanziellen Einbußen bei einer kurzzeitigen Produktionsunterbrechung zu schützen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: