Ob Global Player oder lokales Ladengeschäft – heutzutage gehört eine eigene Onlinepräsenz für Unternehmen jeder Größe dazu. Denn als größter Marktplatz der Welt nimmt das Internet einen hohen wirtschaftlichen Stellenwert ein. Sowohl was die Erreichbarkeit und Markenpflege, aber auch die Neukundenakquise angeht. Damit die eigene Website im Netz auch gefunden wird, betreiben viele Firmen Suchmaschinenoptimierung, kurz: SEO.

Dabei wird die Website auf bestimmte Suchbegriffe optimiert, welche die eigenen Produkte oder Dienstleistungen widerspiegeln und die Interessen der Kunden zielgerichtet abbilden. Über die Firmenseite hinaus werden zusätzliche Links aufgebaut, welche die Reichweite des Webauftritts erhöhen und den Suchmaschinen wertvolle Relevanz signalisieren. Eine nachhaltige Marketingtechnik, von der auch regionale Betriebe und Selbstständige immens profitieren können. Drei Gründe, warum die Suchmaschinenoptimierung in eigener Regie oder in Zusammenarbeit mit einer SEO Agentur für kleine Unternehmen lohnenswert ist.

1. Gezielte Kundengewinnung

Foto: © patpitchaya / fotolia.com

Ein gutes Ranking in den Suchmaschinen ist wichtig, um User auf die eigene Website zu lotsen und Neukunden zu gewinnen. Hier kommt die Suchmaschinenoptimierung ins Spiel. Was SEO von vielen klassischen Werbemaßnahmen unterscheidet, ist, dass das Interesse am Angebot bei den potentiellen Kunden bereits vorliegt. Dementsprechend ist auch weniger Überzeugungsarbeit notwendig. Denn Benutzer, die auf Google und Co. auf der Suche nach einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung sind, hegen bereits eine Kaufintention. Es gilt also das Interesse der Suchenden für sich zu ergreifen und sie bestmöglich zur eigenen Website zu führen.

In diesem Zusammenhang spielt das eigene Ranking in den Suchergebnissen eine bedeutende Rolle. Etwa die Hälfte der Suchenden klickt auf das erste Ergebnis, 16 Prozent auf das zweite und 10 Prozent auf das dritte. Je höher die Positionierung, desto mehr potentielle Kunden klicken sich zur Website durch. Zum modernen Verbraucherverhalten gehört auch, dass sie sich vor dem Kauf über die gewünschten Dienstleistungen und Produkte informieren. Umso besser, wenn sie dabei auf die firmeneigene Website stoßen.

Viele regionale Firmen befürchten jedoch, dass sie gegen die internationalen Giganten in den Suchergebnissen nicht ankommen können. Ob mit der Unterstützung einer SEO Agentur für kleine Unternehmen oder auf eigene Faust: Mit den richtigen Suchbegriffen, hochwertigen Links zur eigenen Website und informativen sowie einzigartigen Inhalten ist eine Top-Platzierung auch für KMUs möglich. Die Möglichkeiten reichen von der Nutzung erfolgversprechender Nischen bis hin zur Optimierung auf präzise Suchbegriffe, welche die Bedürfnisse der Kundschaft am besten abbilden.

2. Bessere Benutzerfreundlichkeit

In der Anfangszeit der Suchmaschinenoptimierung vor rund 20 Jahren drehte sich alles um das Ranking der Website. Faktoren wie die Bedienbarkeit und das Anwendererlebnis rückten dabei in den Hintergrund. Ganz nach dem Motto: „Hauptsache Platz eins!“. Nicht selten ging dieser Optimierungsdrang auf Kosten der Benutzererfahrung. Das Ergebnis waren Websites, die mit Keywords vollgestopft wurden, um möglichst hoch in den Suchergebnissen zu erscheinen. Der tatsächliche Informationsgehalt wurde dabei ins Abseits gestellt.

Über die Jahre hinweg haben die Suchmaschinenbetreiber ihre Algorithmen dahingehend erweitert, dass nun auch die Benutzerfreundlichkeit der Website eine wichtige Rolle bei der Positionierung spielt. Schließlich möchten sie Suchenden möglichst informative und hilfreiche Ergebnisse anbieten – nicht nur die am besten optimierten. Deshalb nehmen qualitativ hochwertige Inhalte, eine intuitive Benutzerführung sowie schnelle Ladezeiten in der modernen Suchmaschinenoptimierung einen immer höheren Stellenwert ein.

Je besser eine Website die Bedürfnisse ihrer Besucher befriedigt, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie länger auf der Seite verbleiben, Angebote wahrnehmen, sie weiterempfehlen und sogar zu Stammkunden werden. Dahingehend stellt eine benutzerfreundlich optimierte Website eine hervorragende Möglichkeit dar, sich durch eine serviceorientierte Online-Präsenz von der Konkurrenz abzuheben. Und was den Kunden gefällt, ist gut für den Umsatz.

3. Höhere Markenbekanntheit

Damit eine Marke ihre Geschichte erzählen kann, muss sie zunächst auf offene Ohren stoßen. Hier kommt die Markenbekanntheit ins Spiel. Während große Konzerne auf ein enormes Marketingbudget zurückgreifen können, müssen kleine Unternehmen mit geringeren finanziellen Mitteln für sich werben. Um trotzdem erfolgreich Blicke auf seine Marke zu ziehen, muss man nicht unbedingt tief in die Tasche greifen.

Neben den messbaren Leistungskennzahlen – wie Klickraten, Seitenzugriffen oder der Verweildauer auf der Website – hat die Suchmaschinenoptimierung auch einen Einfluss auf die Markenbekanntheit. Und das nicht nur dank der besseren Positionierung, welche zu mehr Einblendungen in den Suchergebnissen führt. Aus Kundensicht macht ein gutes Ranking der Website viel her. Schon beim ersten Anblick wirkt die Marke wesentlich vertrauenswürdiger und populärer als eine Website, die gar nicht erst in den Suchergebnissen erscheint.

Gleichzeitig erhöht sich durch den Linkaufbau die Chance, dass mehr Menschen in Kontakt mit der und damit auch der eigenen Marke kommen. Ein breit gefächertes Netz aus starken und sinnvollen Links erweitert die Berührungspunkte für potentielle Kunden. Umso geschickter die SEO-Maßnahmen mit den übrigen Werbemaßnahmen verknüpft werden, desto größer die Reichweite.

Von der Theorie zur Praxis

Um das Potenzial der Suchmaschinenoptimierung für sich zu ergreifen, eröffnen sich zwei Optionen. Auf der einen Seite empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einer spezialisierten SEO Agentur für kleine Unternehmen, auf der anderen Seite ist auch eine eigenständige Optimierung möglich.

Option A: SEO Agentur für kleine Unternehmen

Über die bereits erwähnten Vorteile der Suchmaschinenoptimierung hinaus, eröffnet sich eine umfangreiche Bandbreite an Chancen für das eigene Unternehmen. Oftmals verfügen kleinere Firmen jedoch nicht über die zeitliche oder personelle Kapazität, um sich mit den technischen Feinheiten der Suchmaschinenoptimierung auseinanderzusetzen.

Um das bestmögliche aus der eigenen Website herauszuholen, ist es in vielen Fällen ratsam, sich die Unterstützung einer SEO Agentur für kleine Unternehmen zu sichern. Diese SEO Agenturen sind auf die Bedürfnisse kleiner Unternehmen spezialisiert, verfügen über die notwendige Erfahrung und das Wissen, um eine Website zum Erfolg zu führen. Auf diesem Wege erhält man Planung, Umsetzung und Optimierung aus kompetenter Hand.

Bei der Wahl einer SEO Agentur für kleine Unternehmen ist es wichtig, dass sie transparent und nach den Richtlinien der Suchmaschinenbetreiber arbeitet, um eine langfristige und sichere Positionierung in den oberen Suchergebnissen zu gewährleisten. Darüber hinaus sollte auch ein monatlicher Bericht zur Erfolgsmessung der Maßnahmen angeboten werden. Ein weiterer Pluspunkt sind Referenzen aus der Branche, in der sich das eigene Unternehmen bewegt. Von Anbietern, die „Top Rankings in Nullkommanix“ garantieren, sollte man indes absehen.

Option B: Optimierung in Eigenregie

Wer auf die Dienste einer SEO Agentur für kleine Unternehmen verzichten und lieber eigenständig optimieren möchte, braucht eine solide Grundlage. Dazu zählen unter anderem Kenntnisse im Umgang mit dem CMS (Content Management System) der eigenen Website, eine gute Schreibe, technisches Verständnis sowie fundamentale Fähigkeiten im Onsite- und Offsite-SEO.

Schnell wird deutlich, wie umfangreich das Themengebiet sein kann. Für Klarheit schaffen zahlreiche Ratgeber im Netz, How-to-Videos und Online-Kurse. Mittlerweile bieten auch viele Volkshochschulen SEO-Seminare für Interessenten aus dem KMU-Bereich an. Unabhängig von der Informationsquelle bleibt es wichtig, dass man die Suchmaschinenoptimierung als langfristigen Prozess betrachtet, statt auf Ergebnisse von heute auf morgen zu hoffen.

Mit Geduld, Sorgfalt und einer benutzerorientierten Herangehensweise können nachhaltige Resultate erzielt werden, die den eigenen Internetauftritt auch für kleine Firmen zu einem gewinnbringenden Marketing-Tool machen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: