Stuttgart – Mercedes-Benz erreichte nach dem bisher absatzstärksten Quartal der Unternehmensgeschichte auch im Oktober ein neues Absatzhoch. Mit weltweit 155.189 verkauften Fahrzeugen und einem Wachstum von 10,1% im Oktober ist die Marke mit dem Stern ins 4. Quartal gestartet. Seit Jahresbeginn gingen 1.531.541 Fahrzeuge in Kundenhand über. Damit wird der Rekordwert aus dem Vorjahr um 14,6% übertroffen.

„In China haben wir den Jahresabsatz 2014 schon im Oktober übertroffen. Vor allem unsere SUVs sind dort beliebt. Allen voran der GLK, von dem jedes zweite Fahrzeug seit Jahresbeginn an einen Kunden im Reich der Mitte übergeben wurde. Vom Nachfolger GLC erwarten wir noch stärkere Wachstumsimpulse“, sagt Ola Källenius, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb.

Mercedes-Benz GLC (X 253) 2015 - Quelle: Daimler AG

Mercedes-Benz GLC (X 253) 2015 – Quelle: Daimler AG

Absatz Mercedes-Benz nach Regionen und Märkten

In Europa setzte Mercedes-Benz in den ersten zehn Monaten 659.106 Einheiten ab (+10,8%). Im Oktober stiegen die Verkäufe, auch dank des starken Anlaufs des GLC, auf einen neuen Bestwert (65.390 Einheiten, +7,8%). In Deutschland wurden im vergangenen Monat 24.227 Fahrzeuge an Kunden übergeben (+1,9%). Mercedes-Benz ist damit weiterhin Marktführer unter den Premiumherstellern auf dem Heimatmarkt. Besonders hoch war das Wachstum im Oktober in Spanien (+29,4%) und Italien (+25,0%). In Großbritannien, Belgien, Schweden, Portugal und der Schweiz wurden so viele Einheiten wie nie zuvor in einem Monat abgesetzt. In Spanien, Russland und der Schweiz ist Mercedes-Benz die zulassungsstärkste Premiummarke.

In der NAFTA-Region haben im vergangenen Monat 33.297 Kunden ihren neuen Mercedes-Benz in Empfang genommen (+1,8%). Seit Jahresbeginn wurden 320.186 Einheiten abgesetzt – ein Plus von 7,9%. In den ersten zehn Monaten gingen so viele Fahrzeuge wie noch nie an Kunden in den USA (+6,5%), in Kanada (+18,3%) und in Mexico (+17,4%). Im größten NAFTA-Markt, den USA, stiegen die Verkäufe von Januar bis Oktober auf 278.842 Fahrzeuge. Mercedes-Benz erzielte in Kanada die Marktführerschaft unter den Premiumherstellern.

Eine neue Bestmarke konnte die Region Asien/Pazifik im und per Oktober erreichen. Die Verkäufe seit Jahresanfang sind um mehr als ein Viertel auf 497.914 Fahrzeuge gestiegen. In China konnte der Gesamtabsatz 2014 bereits im Oktober übertroffen werden: Insgesamt 299.375 Fahrzeuge wurden seit Januar an Kunden übergeben (+32,1%). Dazu beigetragen hat ein erneuter Absatzrekord im Oktober, in dem die Verkäufe um 42,9% auf 33.088 Einheiten stiegen. In Japan wurden seit Jahresbeginn 53.616 Fahrzeuge verkauft (+11,7%). Mercedes-Benz hat in Japan, Südkorea und Taiwan die Marktführerschaft unter den Premiumherstellern inne.

A-Klasse - Quelle: Daimler AG

A-Klasse – Quelle: Daimler AG

Absatz Mercedes-Benz nach Modellen

Die Kompakten von Mercedes-Benz erreichten sowohl im als auch per Oktober neue Bestwerte: Seit Anfang des Jahres gingen insgesamt 477.370 Modelle der A- oder B-Klasse, des GLA, CLA oder CLA Shooting Brake in Kundenhand über (+27,2%). Maßgeblich zum Erfolg der Kompaktwagen­familie von Mercedes-Benz trägt die A-Klasse bei. In Europa fuhren zwei von drei A-Klasse Neukunden vorher ein Wettbewerbsfahrzeug. Seit ihrer Markteinführung im September 2012 wurden weltweit bereits mehr als 500.000 Modelle der neuen Generation ausgeliefert.

Die Nachfrage nach der C-Klasse Limousine und dem T-Modell ist weiterhin hoch. Im Oktober wurde mit 36.799 verkauften Fahrzeugen ein neuer Bestwert erreicht (+15,6%). Die Verkäufe seit Jahresbeginn übertrafen den Vorjahreszeitraum um 54,0% (369.090 Einheiten). Nie zuvor wurden von Januar bis Oktober so viele C-Klassen an Kunden ausgeliefert.

Die S-Klasse Limousine ist weiterhin die meistverkaufte Luxuslimousine der Welt. Seit der Markteinführung 2013 lieferte Mercedes-Benz weltweit bereits über 200.000 Einheiten der aktuellen S-Klasse Limousine aus.

Im Oktober entschieden sich 47.379 Kunden für einen SUV von Mercedes-Benz (+26,1%). Zu diesem Rekord trugen insbesondere der GLA und der GLC bei. Rund sechs Monate nach dem Produktionsstart des GLA in Peking hat Mercedes-Benz mit der Fertigung eines zweiten neuen SUV-Modells in China begonnen – dem GLC. Für beide Modelle ist China der größte Markt.

smart

Die weltweiten Verkäufe des smart fortwo und des smart forfour haben sich im Oktober verdoppelt: Insgesamt 10.517 Kunden entschieden sich für die Stadtflitzer. Die meisten Fahrzeuge wurden in Deutschland und in Italien ausgeliefert. Nach dem erfolgreichen Start der neuen smart-Generation in China und den USA, debütierte das City Car als Zwei- und Viersitzer im vergangenen Monat auch in Japan auf der Tokyo Motor Show.

Quelle: Daimler AG

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: