Im Jahr 2016 gaben fast 16,5 Millionen Menschen in Deutschland an, Filterzigaretten zu rauchen. Trotz steigender Tabakpreise und zahlreichen Kampagnen gegen das Rauchen haben sich die Zahlen in den letzten Jahren nicht entscheidend verringert. Wer einmal mit dem Rauchen angefangen hat, kommt schwer wieder davon los. Immerhin erfüllt der Griff zur Zigarette gleich vielerlei Zwecke. Oft spielt die soziale Komponente eine große Rolle. Schon Jugendliche sehen sich in der Freizeit mit diesem Phänomen konfrontiert: beginnen Freunde zu rauchen, gilt man als uncool wenn man nicht ebenfalls damit anfängt. Auch in der Arbeit sind Raucher oft eine eigene Clique. Man verbringt die Pausen gemeinsam im Freien oder im Raucherraum. Abends beim Fortgehen greift man gleichzeitig zum Cocktail oder kühlen Bier und zur Zigarette.

Quelle: pixabay.com/Horst Winkler

Umstieg auf E-Zigarette eine Alternative?

Viele Raucher versuchen vergeblich, mit nikotinhaltigen Kaugummis oder Pflastern dem Qualm zu entsagen. Doch diese Hilfsmittel erfüllen nicht denselben Zweck. Jahrelange Raucher sind es gewöhnt, ständig etwas in der Hand zu haben. Sie greifen zur Zigarette, wenn sie im Stress sind oder sich abends entspannen möchten. Eine E-Zigarette kann den Einstieg in das Nichtraucherleben erleichtern. Schließlich inhaliert man dabei ebenfalls und muss nicht sofort auf Nikotin verzichten. Bei xsmoke gibt es verschiedene Flüssigkeiten zum Verdampfen. So kann man wie bei echtem Tabak zu milden oder stärkeren Sorten greifen. Außerdem sind Flüssigkeiten erhältlich, die mit verschiedenen Aromen versetzt sind. So kann man zum Beispiel refills mit Apfel- oder Erdbeer- Geschmack bestellen.

Warum sollte man umsteigen – gesundheitliche Aspekte?

Zwar enthalten die Dämpfe einer E-Zigarette ebenfalls Nikotin, dafür werden deutlich weniger schädliche Stoffe freigesetzt als bei herkömmlichem Tabak. Dadurch profitiert man von folgenden gesundheitlichen Vorteilen:

  • Der typische Raucherhusten lässt nach
  • Das Risiko für Lungenerkrankungen sinkt
  • Mundgeruch verschwindet
  • Besser Atem
  • Mehr Luft beim Sport

Der große Vorteil bei E-Zigaretten ist, dass man den Nikotingehalt damit sukzessive verringern kann. Es gibt sogar Flüssigkeiten ganz ohne Nikotin. Diese Refills haben den geringsten gesundheitlichen Effekt. Man inhaliert dann quasi nur Aroma, aber ohne schädliches Nikotin. Eine tolle Alternative für Menschen, die Wert auf die Verbesserung ihres Gesundheitszustands legen, auf das Inhalieren von Rauch allerdings nicht verzichten können oder wollen.

Weitere Vorteile der E-Zigarette

Der Umstieg auf E-Zigaretten bringt aber nicht nur die genannten gesundheitlichen Vorteile mit sich. Außerdem spart man bares Geld. Die Zigarettenpreise sind in den letzten Jahren ständig gestiegen. Kaum jemand, der von Tabak abhängig ist, lässt sich allerdings davon abschrecken. Beim Umstieg auf die E-Zigarette spart man Geld. Zwar muss man zunächst etwas in den Kauf des Geräts investieren. Eine E-Zigarette besteht aus einem Flüssigkeitstank und dem Akku. Die modernen Geräte lassen sich mit Hilfe eines USB Kabels an vielen Geräten wie zum Beispiel dem PC oder Laptop aufladen. Außerdem gibt es Netzstecker, die man direkt an die Steckdose anschließen kann. Man benötigt also für den Betrieb der E-Zigarette keine Batterien, was die Umwelt auf lange Sicht schont. Noch dazu kommt, dass E-Zigaretten nahezu keinen Müll produzieren. Man wirft keine Kippen weg und kann die E-Zigarette immer wieder nachfüllen. Dabei hat man bei den Flüssigkeiten zum Verdampfen eine große Auswahl. Mit einem Fläschchen der Refill Flüssigkeit kommt man übrigens so lange aus, wie mit 20 bis 25 Zigaretten. Im Verhältnis dazu sind die Nachfüllpackungen wirklich günstig. Noch dazu kommt, dass man mit dem Rauchen von E-Zigaretten der Umwelt und den Mitmenschen kaum schadet. Es werden keine Giftstoffe wie Teer oder Kohlenmonoxyd ausgestoßen. Der Punkt Passivrauchen wird in den Medien häufig diskutiert. Wer auf eine E-Zigarette umsteigt, hat auch in dieser Hinsicht einen Vorteil. Durch das kleine Elektrogerät werden nämlich kaum schädliche Dämpfe für die Mitmenschen ausgestoßen.

Fazit

E-Zigaretten sind eine günstige und gesündere Variante zu traditionellen Zigaretten. Man kommt mit den Refill Packungen relativ lange aus, schont die Umwelt und schadet der Gesundheit deutlich weniger als beim Rauchen herkömmlicher Zigaretten.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou

Despina Tagkalidou ist Auszubildende zur "Kauffrau für Marketingkommunikation" beim ARKM Online Verlag in Gummersbach. Neben ihren täglichen Aufgaben in den Bereichen Werbung, Public Relations, Messe und Design unterstützt sie die Mittelstand-Nachrichten in Form von aktuellen Meldungen.