KarriereTop-Thema

Manager in Deutschland legen viel Wert auf Flexibilität

Für die deutschen Arbeitnehmer ist ein flexibler Arbeitsplatz etwas, das als deutlicher Pluspunkt bei einem Jobangebot gewertet wird.

Eine Studie, die im Januar 2014 veröffentlicht wurde, besagt, dass 82 Prozent aller Arbeitnehmer bei gleichen Rahmenbedingungen einen Job vorziehen würden, der mehr Flexibilität in den Arbeitszeiten und im Arbeitsort bietet. Die Umfrage, die von Regus durchgeführt wurde, vergleicht verschiedene Arbeitsmodelle. Etwa ein Drittel der Befragten ist der Meinung, dass Mitbestimmung sie enger an ihr jeweiliges Unternehmen bindet. Um Beruf und Privatleben unter einen Hut zu bringen, sind flexible Modelle ideal, um dem Arbeitnehmer mehr Freiheit zu geben.

Quelle: News Max
Quelle: News Max

Flexibilität als Argument für neue Arbeitskräfte

Für eine Firma ist es immer eine kostspielige Angelegenheit, einen neuen Mitarbeiter einzustellen. Das CIPD (Chartered Institute of Personnel and Development) schätzt die Kosten für die Einarbeitung eines neuen Mitarbeiters auf 5.600 Euro. Bei höher qualifizierten Fachkräften und Managern belaufen sich die Kosten sogar auf etwa 6.000 Euro. Viele Firmen suchen also nach einer Lösung, um diese Kosten zu verringern. Regus hat also 20.000 Manager und Fachkräfte in fast 100 Ländern befragt und herausgefunden, dass flexible Arbeitszeiten ein wichtiges Argument im Kampf um talentierte und motivierte junge Arbeitskräfte sind. Flexible Modelle binden die Manager an die Firma und halten kompetente Mitarbeiter bei der Stange, was weniger Neueinstellungen bedeutet.

Ergebnisse der Studie

Die Studie von Regus hat zudem weitere interessante Ergebnisse zu Tage gefördert. 74 Prozent der Befragten gaben an, dass ihnen flexible Arbeitszeiten als Argument für oder gegen eine Stelle sehr wichtig sind. Weiterhin würden sich sogar bewusst gegen eine Stelle entscheiden, die keine Flexibilität in zulässt. Etwa die Hälfte der Menschen, die an der Studie teilgenommen haben, gaben an, eine vorherige Stelle behalten zu haben, wären die Zeiten dort flexibler gestaltbar gewesen. Da das Rekrutieren und auch das Halten von kompetenten Mitarbeitern für die meisten Firmen von zentraler Bedeutung ist, scheint es logisch, über flexible Arbeitszeiten nachzudenken, um den Mitarbeitern entgegen zu kommen. Natürlich sind finanzielle Anreize wichtig, aber die Arbeitszeiten spielen bei vielen Arbeitnehmern eine enorm wichtige Rolle bei der Entscheidung für oder gegen einen Job oder eine Firma.

Quelle: News Max

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button