Finanzen

Warum sich ein Kreditvergleich lohnt

Nur bei den Wenigsten reicht das Monatseinkommen dazu aus, große Geldreserven anzusparen. Das liegt nicht nur daran, dass Gehälter nicht im selben Ausmaß steigen wie die Lebenserhaltungskosten. Vielmehr trägt auch dazu bei, dass es auf Sparprodukte kaum mehr Zinsen gibt. Was jenen ärgert, der sich Geld zur Seite legen möchte, freut Kreditnehmer. Denn immerhin sind die Zinsen schon seit Jahren auf historisch niedrigem Niveau. Doch es lohnt sich, nicht das erstbeste Angebot anzunehmen. Bei einem Kreditvergleich lassen sich noch einmal einige Euro sparen.

Spannende Fakten rund um das Thema Kredit

Wer heute in Deutschland einen Kreditvergleich macht, befindet sich dabei in guter Gesellschaft. Laut Auskunft der bekannten Wirtschaftsauskunftskanzlei SCHUFA hatten im Jahr 2018 insgesamt 15,8 Prozent aller Deutschen einen Kredit laufen. In der Statistik sind jedoch nur Personen erfasst, die auch im Bestand der SCHUFA Datensätze auftauchen.

Nachfolgend weitere interessante Fakten rund um das Thema Kredit in Deutschland:

  • Besonders viele 45- bis 59-Jährige haben in Deutschland einen Kredit: in dieser Altersgruppe waren es 2018 immerhin 22.2 Prozent
  • Fast jeder Fünfte zwischen 35 und 39 Jahren haben ein Darlehen laufen
  • Schon die jüngere Generation kommt offenbar mit ihrem Geld nicht aus: 11,3 Prozent aller 20- bis 24-Jährigen zahlten einen Kredit zurück
  • Im Jahr 2018 wurden 7,89 Millionen neue Kreditverträge in Deutschland abgeschlossen
  • Im Jahr 2018 betrug die durchschnittliche Schuldensumme 29.600 Euro

Sieht man sich diese Zahlen an, ist nachvollziehbar, wie wichtig ein Kreditvergleich ist. Im Jahr 2018 gab es in Deutschland 1.783 Banken. Alle einzeln anzurufen oder anzuschreiben ist daher unmöglich. Gut, dass es Plattformen im Internet gibt, die sich auf den Kreditvergleich spezialisiert haben.

Wichtige Hintergründe zum Kreditvergleich

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

Egal ob es um die Finanzierung von Wohnraum oder die Erfüllung eines langgehegten Wunsches geht: Vor der Unterschrift eines Kreditvertrages lohnt es sich die Konditionen genau zu vergleichen. Eine der Möglichkeiten dafür ist, die Homepage einzelner Kreditinstitute aufzusuchen. Bei der Hausbank mag das noch Sinn machen, jedoch bieten online Portale einen übersichtlicheren Einblick. Sie sind mit unterschiedlichen Banken vernetzt und liefern aktuelle Daten zu verschiedenen Kreditprodukten. Der Interessent gibt in einer Suchmaske die gewünschte Kreditsumme und die Laufzeit ein. Relevant für die Berechnung der monatlichen Prämien ist auch der Verwendungszweck. Für Fahrzeuge und Immobilien gibt es meistens günstigere Konditionen, da die Bank das Auto oder das Haus bzw. die Wohnung als Sicherheit nehmen kann. Anders sieht es bei einem Privatkredit zur freien Verwendung aus: Braucht man Geld z.B. für einen Weltreise, ist das Geld innerhalb weniger Wochen ausgegeben und das Geldinstitut hat bei Zahlungsschwierigkeiten kaum Handhabe.

Besonders wichtig ist es, bei einem Kreditvergleich nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Manche Banken veröffentlichen den Effektiven -, andere wiederum den Sollzinssatz. Beim Soll- oder Nominalzinssatz handelt es sich nur um die reinen Zinskosten, die eine Bank dafür verrechnet, dass man sich Geld ausleiht. Damit sind allerdings nicht sämtliche Spesen abgedeckt. Wer wissen möchte, wie teuer ein Darlehen tatsächlich ist, zieht den effektiven Jahreszinssatz heran. Darin sind auch sämtliche Nebenkosten enthalten. Dazu zählen zum Beispiel Bearbeitungsgebühren für die Vertragserstellung und für die Kontoführung.

Ein weiterer wichtiger Punkt, auf den künftige Kunden Wert legen sollten, sind die Vereinbarungen zur Sondertilgung. Immerhin kann es vorkommen, dass man einen Teil des Darlehens vorzeitig zurückzahlen kann.

Welche Vorteile ein Kreditvergleich bietet

Mit einem Kreditvergleich sparen Interessenten in jedem Fall Zeit. Um innerhalb kurzer Zeit das passende Produkt zu finden, sind nur eine stabile Internetverbindung und ein Endgerät wie Tablet, Laptop, PC oder Smartphone notwendig. Unabhängig von den Öffnungszeiten der Banken ist die Recherche zu jeder Tageszeit, auch nachts und am Wochenende, möglich. Da die Plattformen mit einer Vielzahl von Geldinstituten zusammenarbeiten, steigt die Chance, dass man wirklich das günstigste Angebot für den persönlichen Bedarf findet. Außerdem wird man bei online Plattformen nicht zu einer raschen Vertragsunterzeichnung gedrängt, wie das manchmal in Filialen der Fall ist.

Einen online Kredit abzuschließen ist heute so einfach wie nie zuvor. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man sich mit der Unterschrift für viele Jahre an eine Bank bindet und eine Umschuldung möglicherweise mit Kosten verbunden ist. Hat man in der Vergleichsplattform seinen Favoriten gefunden, führt ein direkter Link zur Bank. Hier haben Interessenten die Möglichkeit, sich genauer über das Produkt zu informieren. Ist der Kreditvertrag erst einmal unterschrieben, überprüft die Bank die Bonität des Antragstellers. Es gibt allerdings auch Darlehen, bei denen keine Auskunft bei der Schufa eingeholt wird. Dabei kommt es jedoch meist zu höheren Zinsen und Bearbeitungsgebühren. Abgeschlossen wird das Kreditverfahren auf Wunsch digital: Manche Banken haben bereits das Videoident Verfahren eingeführt. Dabei weist sich der Antragssteller über eine spezielle Webseite mit einem Personaldokument aus, das in die Webcam gehalten wird. Somit ist es möglich, nach einem Kreditvergleich – und wenn alle Voraussetzungen passen – innerhalb weniger Tage zum gewünschten Darlehen zu kommen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button