Wie viel verdienen Beschäftigte im Alter von über 50 Jahren? Wie groß ist der Einkommensunterschied zwischen Fach- und Führungskräften? Das Vergleichsportal Gehalt.de hat 40.280 Gehaltsangaben von Arbeitnehmern untersucht, die mindestens 50 Jahre alt sind. Das Ergebnis: Ohne akademischen Abschluss verdienen Fachkräfte 38.392 Euro. Mit einem Studium erhalten sie 64.712 Euro. Führungskräfte beziehen als Nicht-Akademiker 82.639 Euro und diejenigen mit Studium liegen bei fast 118.000 Euro.

Führungskräfte verdienen am meisten – auch ohne Studium

Fachkräfte im Alter von über 50 Jahren verdienen rund 42.500 Euro, Führungskräfte kommen auf über 104.700 Euro. Ein höheres Gehalt erhalten Beschäftigte in leitenden Positionen, wenn sie studiert haben (117.981 Euro). Akademische Fachkräfte erhalten mit 64.712 Euro pro Jahr deutlich weniger. Zum Vergleich: 50-jährige Führungskräfte ohne Hochschulabschluss beziehen 82.639 Euro und als Fachkraft 38.392 Euro. „Wer im Alter zwar keinen akademischen Titel vorzuweisen, jedoch durch seine Leistung und Ambitionen Führungsebenen erreicht hat, verdient nicht selten mehr als Kolleginnen und Kollegen mit einem akademischen Titel“, sagt Philip Bierbach.

Männliche Führungskräfte verdienen fast 30.000 Euro mehr als ihre Kolleginnen

Bei Betrachtung der Einkommen von Frauen und Männern zeigt sich folgendes Bild: Männliche Fachkräfte im Alter von über 50 Jahren verdienen 50.855 Euro, Frauen kommen auf 36.159 Euro. Noch größer ist die Gehaltsdifferenz unter Führungskräften: Hier erhalten Männer 108.939 Euro und Frauen 80.714 Euro.

Gehaltsunterschied nach Firmengröße: Chefs verdienen am meisten

Die Experten stellten zudem fest, dass weibliche Fachkräfte in kleinen Firmen 33.301 Euro verdienen. Ihre männlichen Kollegen kommen in gleich großen Betrieben auf 41.302 Euro. In Großunternehmen erhalten Frauen 47.030 Euro und Männer 72.851 Euro.
Bei Führungskräften ist die Differenz ausgeprägter: Während männliche Chefs und Abteilungsleiter im Kleinunternehmen 90.005 Euro verdienen, erreichen Frauen in Führungspositionen 66.595 Euro. In Großbetrieben zählen männliche Führungskräfte mit 123.199 Euro pro Jahr zu den Spitzenverdienern, während ihre Kolleginnen 97.875 Euro beziehen.

Top-Branchen für „Alte Hasen“: Halbleiter und Pharmawesen sind am lukrativsten

Zu den Top-Branchen für Beschäftigte im Alter von 50 Plus zählen die Halbleiterindustrie (89.794 Euro), das Pharmawesen (70.043 Euro), die Luftfahrt (69.017 Euro), Banken (67.327 Euro) und die Unternehmensberatung (61.182 Euro). „Ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind ein wertvoller Bestandteil eines Unternehmens. Sie dienen einerseits als Mentor für Jüngere und gleichzeitig als moralische Stütze in turbulenten Zeiten, da sie viel Erfahrung mitbringen“, so Bierbach abschließend.

Zur Methodik: Das Vergleichsportal GEHALT.de untersuchte 40.280 Gehaltsangaben von Beschäftigten im Alter von mindestens 50 Jahren. Ausgewertet wurden die Daten nach Fach- und Führungskräften, Akademikern und Nicht-Akademikern sowie nach Geschlecht und Firmengröße. Zusätzlich wurden die lukrativsten Branchen für Beschäftigte ab dem 50. Lebensalter untersucht.

Die Geschlechtervergleiche weisen große Lücken auf, allerdings sind es unbereinigte Werte. Parameter wie beispielsweise die Berufserfahrung, Region und der Bildungshintergrund werden nicht berücksichtigt.

Quelle: Artur Jagiello, Gehalt.de

Veröffentlicht am: