Frankfurt/Main. Die Deutsche Lufthansa hat im Juli mehr Passagiere befördert als vor einem Jahr. Die Zahl der Lufthansa-Fluggäste erhöhte sich um 10,3 Prozent auf rund 5,75 Millionen, wie die Deutschlands größte Fluggesellschaft am Dienstag mitteilte. Die Auslastung verbesserte sich um 1,6 Punkte auf 84,7 Prozent.

Insgesamt beförderten die Gesellschaften des Konzerns – darunter Swiss, British Midland und Austrian Airlines – mit 8,86 Millionen Fluggästen rund ein Fünftel mehr als im Vorjahr. Damals war Austrian Airlines noch nicht mit berücksichtigt. Seit Jahresbeginn beförderten die Airlines des Konzerns den weiteren Angaben zufolge mehr als 50,6 Millionen Passagiere, rund ein Viertel mehr als 2009.

Auch im Frachtgeschäft setzte sich die dynamische Erholung der Vormonate fort. Im Juli seien demnach 161 000 Tonnen Fracht befördert worden, etwa ein Fünftel mehr als im Vorjahresmonat. Die Auslastung habe sich insgesamt um 5,6 Punkte auf 70,7 Prozent verbessert und damit erneut über dem Vorkrisenniveau gelegen.

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: