Graz — Detego, Marktführer im Bereich Real Time Business Intelligence für den Modeeinzelhandel, und der französische RFID-Systemintegrator IER arbeiten zukünftig zusammen, um Einzelhändlern gemeinsam dabei zu helfen, ihre Bestandsgenauigkeit für effektive Omnichannel-Strategien zu verbessern. Nach Angaben beider Unternehmen bietet die Kombination aus der Analytics- und Merchandising-Software von Detego und den IoT (Internet-of-Things)- Tracking-Lösungen von IER das Beste aus beiden Disziplinen: Artikelmanagement sowie -transparenz auf Einzelteilebene, die Retailer mit verlässlichen Informationen über Artikel in Echtzeit versorgt.

„Zu wissen, ob sich ein bestimmtes T-Shirt im Regal, auf der Verkaufsfläche, im Nachschubprozess oder im Lager befindet, ist entscheidend für einen individuellen Kundenservice und macht schlussendlich den Unterschied, ob das T-Shirt gekauft wird oder nicht,“ sagt Uwe Hennig, CEO von Detego. „Das heißt, ohne zuverlässige Aussagen über Bestände und Verkäufe, sind Retailer nicht in der Lage, ihr Versprechen gegenüber Kunden, im Hinblick auf Click & Collect und Same-Day-Delivery, zu halten.“

Quelle: Detego GmbH/Stemmermann – Text & PR

Detego hat bereits dazu beigetragen, dass eine Reihe von Textileinzelhändlern den größten Vorteil aus der Digitalisierung jedes Kleidungsstückes ziehen und mittels eingebetteter RFID-Tags alle Artikel-Bewegungen analysieren können. Dies führt in der Regel zu nahezu 100 Prozent Bestandsgenauigkeit, weniger Out-of-Stock- Situationen und einer beträchtlichen Verringerung entgangener Umsätze.

IER bietet RFID-fähige Self-Service Check-Out-Vorrichtungen und Handheld-Scanner für eine automatische Zählung und Verarbeitung von Artikeln sowie 24/7 Service und Support.

“Wir freuen uns, unsere Software und die damit verbesserte Artikeltransparenz durch die Partnerschaft mit IER auch für den französischen Markt zugänglich zu machen,” ergänzt Hennig. „Dies wird Modeeinzelhändler einen Schritt weiter Richtung digitaler Transformation bringen, die heutzutage unumgänglich ist“.

“Gemeinsam mit Detego’s In-Store Echtzeit-Analysesoftware und Merchandise-Applikationen kann IER die Integration von End-to-End Lösungen für Omnichannel vom Lager bis zum Store sicherstellen,” sagt Christophe Agaësse, Director Business Unit Track & Trace von IER. „Unsere gemeinsamen Ressourcen und das Know-How bieten eine Vielzahl an Chancen und Vorteile für unsere Kunden. Einzelhändler erwarten ein Gesamtangebot mit optimalen Services. Wir gehen davon aus, dass diese Partnerschaft uns zu einem der wichtigsten Akteure in diesem wettbewerbsintensiven Markt macht.“

Die Detego-Lösung kann im „Store der Zukunft“ im IER Lab in Paris besichtigt werden.

Quelle: Detego GmbH/Stemmermann – Text & PR

Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Linkedin
Share On Youtube
Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou

Despina Tagkalidou ist Auszubildende zur "Kauffrau für Marketingkommunikation" beim ARKM Online Verlag in Gummersbach. Neben ihren täglichen Aufgaben in den Bereichen Werbung, Public Relations, Messe und Design unterstützt sie die Mittelstand-Nachrichten in Form von aktuellen Meldungen.