Zahlen für das erste Quartal 2015/2016 (01.10.-31.12.2015)

  • Umsatz steigt um 7% auf 41,6 Mio. Euro
  • Konzentration auf Dienstleistungen weiter vorangetrieben
  • Vergleichsstudie sieht DATAGROUP unter TOP 3 bei Kundenzufriedenheit in Deutschland

Pliezhausen – Die DATAGROUP AG (WKN A0JC8S) veröffentlicht heute Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2015/2016 (01.10.-31.12.2015). Die Umsatzerlöse stiegen kräftig. Das Servicegeschäft konnte deutlich ausgebaut werden, der Dienstleistungsanteil am Umsatz wuchs erneut. Bei der Kundenzufriedenheit liegt DATAGROUP in der Spitzengruppe der IT-Outsourcer in Deutschland, wie eine unabhängige Vergleichsstudie bestätigt.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres steigerte DATAGROUP seine Umsatzerlöse deutlich auf 41,6 Mio. Euro (Vj. 38,9 Mio. Euro, +7%). Insbesondere im Kerngeschäft mit IT-Dienstleistungen legte das Unternehmen überproportional zu. Die Umsatzerlöse kletterten hier um 15% auf 32,6 Mio. Euro (Vj. 28,4 Mio. Euro). Der Dienstleistungsanteil am Umsatz erreichte 79% (Vj. 73%). Die Rohertragsmarge stieg von 62,5% im Vorjahr auf 66,1% im laufenden Geschäftsjahr. Die Eigenkapitalquote konnte im Laufe des ersten Quartals von 23,3% auf 24,2% weiter verbessert, die Nettofinanzverschuldung planmäßig von 28,2 Mio. Euro auf 27,2 Mio. Euro verringert werden.

„Im Geschäftsjahr 2015/2016 schlagen wir wieder einen steileren Wachstumspfad ein als in den Vorjahren“, kommentierte Max H.-H. Schaber, CEO der DATAGROUP AG. „Wir konzentrieren uns dabei auf das Kerngeschäft mit hochmargigen IT-Dienstleistungen und konnten so die Rohertragsmarge im ersten Quartal deutlich steigern. Gleichzeitig treiben wir derzeit mehrere Projekte der strategischen Unternehmensentwicklung voran, zum Beispiel die Integration der DATAGROUP Vega. Auch im Bereich Mergers and Acquisitions sind wir sehr aktiv. Dadurch entstehen vorübergehend höhere Aufwände, unter anderem für externe Beratungsleistungen in den ersten Quartalen des laufenden Geschäftsjahres.“

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hat sich deshalb im ersten Quartal etwas verringert und betrug 2,5 Mio. Euro (Vj. 3,1 Mio. Euro, -20%). Die EBITDA-Marge erreichte 5,9% (Vj. 7,9%). Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von TEUR 907 fiel geringer aus als im Vorjahr (Vj. TEUR 1.650, -45%). Das Ergebnis je Aktie lag bei 5 Cent (Vj. 10 Cent).

„Das Vorjahresquartal war von hohen sechsstelligen Erträgen durch die einmalige Auflösung von Rückstellungen getrieben, die dieses Jahr so nicht anfallen“, so DATAGROUP CEO Max H.-H. Schaber. „Zusätzlich haben wir im ersten Quartal 2015/2016 wichtige Einmalinvestitionen in die langfristige Unternehmensentwicklung getätigt. Operativ konnten wir im traditionell eher schwächeren ersten Quartal das sehr gute Vorjahresergebnis bestätigen. Wir sind deshalb mit dem Quartalsergebnis insgesamt sehr zufrieden und liegen auf das Gesamtjahr gerechnet weiterhin voll im Plan.“ Die Guidance für das Geschäftsjahr gibt der Vorstand traditionell im Rahmen der Hauptversammlung am 17. März 2016 bekannt.

DATAGROUP ist bei der Kundenzufriedenheit unter den Top 3 in Deutschland

Vertriebsseitig ist DATAGROUP sehr gut ins neue Geschäftsjahr gestartet und konnte mehrere große Mittelständler als Neukunden für langfristige Cloud- und Outsourcing-Verträge gewinnen. Ein wichtiges Vertriebsargument für den IT-Dienstleister ist die hohe Kundenzufriedenheit. Hier liegt DATAGROUP auf Rang 3 unter den 22 führenden IT-Outsourcern und damit in der Spitzengruppe in Deutschland. So lautet das Ergebnis der jüngst veröffentlichten „IT Outsourcing Study Germany / Austria 2015“ des renommierten Marktforschungsunternehmens Whitelane Research.

Für die unabhängige Vergleichsstudie wurden 22 führende internationale und mittelständische IT-Dienstleister von ihren Kunden bewertet. DATAGROUP ist erstmals im Ranking berücksichtigt und erreichte auf Anhieb den dritten Platz. Mit einer allgemeinen Kundenzufriedenheit von 80% liegt der IT-Dienstleister deutlich über dem Mittelwert von 70% und weit vor internationalen Branchengrößen wie IBM, Infosys und Atos. Auch bei wichtigen Detailkategorien wie Qualität der Serviceerbringung, Flexibilität und Account Management erzielte DATAGROUP eine weit überdurchschnittliche Kundenzufriedenheit.

„Wir sind sehr stolz auf dieses hervorragende Ergebnis“, so Dirk Peters, COO der DATAGROUP AG. „Es belegt, dass wir nahe an unseren Kunden sind und die richtigen Antworten auf ihre Fragen geben. Hohe Kundenzufriedenheit ist eine Voraussetzung unseres Erfolgs und deshalb wesentlicher Bestandteil unserer Vision und Zukunftsstrategie DATAGROUP 2020. Die Studie attestiert uns, dass wir bei der Umsetzung der Vision auf einem sehr guten Weg sind.“ Weitere Informationen zur Studie: www.whitelane.com.

Quelle: DATAGROUP AG

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ann-Christin Haselbach

Ann-Christin Haselbach ist Auszubildende beim ARKM Online Verlag in Gummersbach. Sie unterstützt die Mittelstand Nachrichten und sammelt weitere Erfahrungen für ihren Ausbildungsberuf zur "Medienkauffrau Digital und Print".