Kyoto/Neuss – Die Kyocera Corporation und die Century Tokyo Leasing Corporation haben bekannt gegeben, dass die Kyocera TCL Solar LLC, ein Joint Venture der beiden Unternehmen, mit dem Bau der weltweit größten schwimmenden Photovoltaikanlage auf dem Yamakura-Stausee begonnen hat, die von der staatlichen Behörde der japanischen Präfektur Chiba betrieben wird.

Die Anlage soll noch im Bilanzjahr 2018 und damit bis spätestens 31. März 2018 in Betrieb genommen werden.

Im Rahmen des Projekts werden etwa 51.000 Kyocera-Module auf einer Wasseroberfläche von 180.000 m² installiert.

Die Anlage wird geschätzte 16.170 Megawattstunden (MWh) pro Jahr erzeugen – das ist genug Elektrizität für rund 4.970 Durchschnittshaushalte – und dabei jährlich 8.170 Tonnen CO2 ausgleichen. Das entspricht einem Verbrauch von 19.000 Barrel Öl.

Quelle: Kyocera TCL Solar LLC

Quelle: Kyocera TCL Solar LLC

Die staatliche Behörde der Präfektur Chiba hatte im Oktober 2014 den Bau und Betrieb einer schwimmenden Photovoltaikanlage am Yamakura-Staudamm ausgeschrieben, um die Umweltbelastung in der Region zu verringern.

Aufgrund der schnellen Verbreitung von Solarenergie gestaltet sich in Japan die Suche nach geeigneten Grundstücken für solare Großkraftwerke zunehmend schwierig. Kyocera TCL Solar entwickelt deshalb seit 2014 schwimmende Photovoltaikanlagen, da Japan über eine umfassende Zahl an Hochwasserbecken und landwirtschaftlich genutzten Wasserspeichern verfügt. Das Unternehmen nahm im März 2015 1,7-MW- und 1,2-MW-Anlagen in Betrieb, im Juni desselben Jahres folgte eine 2,3-MW-Anlage.

Kyocera Communication Systems Co., Ltd. trägt die Verantwortung für die bauliche Umsetzung der Projekte, während KYOCERA Solar Corporation Betrieb und Wartung übernimmt.
Die Kyocera Group vereint somit die benötigte Technologie und das Know-how zum Bau, Betrieb und zur Wartung der schwimmenden Solarkraftwerke.

Quelle: Kyocera TCL Solar LLC

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou

Despina Tagkalidou ist Auszubildende zur "Kauffrau für Marketingkommunikation" beim ARKM Online Verlag in Gummersbach. Neben ihren täglichen Aufgaben in den Bereichen Werbung, Public Relations, Messe und Design unterstützt sie die Mittelstand-Nachrichten in Form von aktuellen Meldungen.