Job und Karriere: Fitness und Gesundheit als Branchen mit Zukunft

In der warmen Jahreszeit fallen sportliche Aktivitäten den meisten ziemlich leicht. Wird es dann wieder kälter und ungemütlicher, meldet sich der innere Schweinehund zurück. „Zur Stärkung von Herz-Kreislauf- und Immunsystem sollten Sport und Bewegung allerdings regelmäßig und gerade auch in der kühleren Jahreszeit durchgeführt werden. Lassen Wind und Wetter die Freude an Freiluftaktivitäten schwinden, bieten die Trainingsmöglichkeiten in Fitnesseinrichtungen eine hervorragende Alternative“, erklärt Prof. Dr. Arne Morsch von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG).

Foto: djd/DHfPG

Foto: djd/DHfPG

Gesunderhaltung ist auch Thema in Unternehmen

Über 8,5 Millionen Deutsche sind laut Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) Mitglied in einem Studio, Tendenz steigend. Damit liegt Fitness noch vor Fußball auf Platz eins der körperlichen Betätigungsformen. Prävention und Gesundheit sind Themen mit Zukunft: Die Menschen werden immer älter, arbeiten länger und wollen zugleich fit und leistungsfähig bleiben. Durch den Fachkräftemangel ist Gesunderhaltung auch ein wichtiges Thema für Unternehmen. Die Beschäftigungsmöglichkeiten in den Bereichen Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit sind vielfältig und werden sich stetig weiterentwickeln.

Studienangebote im Zukunftsmarkt

Studienangebote für Leitungsfunktionen im Zukunftsmarkt bietet die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) an bundesweiten Studienzentren. Das duale Bachelor-Studium verbindet ein Fernstudium und kompakte Präsenzphasen mit einer betrieblichen Ausbildung. So sammelt man von Anfang an wertvolle Berufserfahrung. Insgesamt stehen fünf Abschlüsse zur Verfügung: Fitnessökonomie, Sportökonomie, Gesundheitsmanagement, Fitnesstraining, Ernährungsberatung. Im Anschluss sind Master of Arts-Abschlüsse in den Studiengängen „Prävention und Gesundheitsmanagement“ oder „Sportökonomie“ möglich. Zusätzlich wird nach zweijähriger Berufserfahrung ein MBA-Studium „Sport-/Gesundheitsmanagement“ mit individueller Schwerpunktwahl angeboten. Unter www.dhfpg.de gibt es weitere Informationen.

Quelle: djd

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ann-Christin Haselbach

Ann-Christin Haselbach ist Auszubildende beim ARKM Online Verlag in Gummersbach. Sie unterstützt die Mittelstand Nachrichten und sammelt weitere Erfahrungen für ihren Ausbildungsberuf zur "Medienkauffrau Digital und Print".